© Huaweiblog.de

© Huaweiblog.de

Im Rahmen der Vorstellung des Huawei Ascend P7 in Paris hat sich Richard Yu, CEO der Konsumentensparte von Huawei, in einem Interview mit dem Onlinemagazin Techradar über den Einsatz von 2K Displays und der Schnelllade-Funktion einiger Mitbewerber geäußert.

Ich glaube nicht, dass wir QHD-Displays bei Mobiltelefonen brauchen 

2K-Displays bieten keinen Mehrwert für den User. Das menschliche Auge ist auf einem normal großem Smartphonedisplay gar nicht mehr dazu in der Lage zwischen einer Auflösung von Full-HD und 2K (QHD) Unterschiede zu erkennen. Das bestätigen auch Display-Experten. Die Auflösung ist immer im Verhältnis zur Betrachtungsentfernung zu sehen und da wären bei einem Abstand von 25 cm eine Pixeldichte von 330 – 340 ppi die Obergrenze.

Ein weiterer Grund ist die Akkulaufzeit. Ein QHD-Panel hat eine wesentlich höheren Energieverbrauch, der heute schon ein Problem bei Smartphones darstellt.

In diesem Atemzug kritisierte Richard Yu auch noch gleich die aktuell von anderen Firmen beworbenen Schnell-Lade-Funktionen. Das Problem hier sei, dass diese Systeme die Lebensdauer eines Akku merklich verkürze. Aber auch Huawei arbeitet daran die Akku- und Ladetechnologie zu verbessern.  Als Vision gab er an, dass man 3 Tage mit einer Akkuladung auskommen sollte. Hier aber noch viel Arbeit nötig sei um das zu erreichen.

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.