lteDer italienische Mobilfunkbetreiber Wind investiert knapp eine 1 Mrd. EUR in den Aufbau seines mobiles Breitbandnetzes LTE. Hiermit möchte der Anbieter seinen Mitbewerbern Telecom Italia und Vodafone mehr Konkurrenz machen. Für den Aufbau wurden die Unternehmen Sirti und Huawei Technologies beaufttragt. Die beiden Telekommunikationsausrüster werden die dazu nötige Infrastruktur und Hardware liefern.

Die Erweiterung in Italien ist ein weiter wichtiger Schritt um das mobile Breitband in Europa auszubauen. Die Abwicklung des Auftrags soll innerhalb der nächsten 5 Jahre ausgeführt werden.

„Diese neue erhebliche Investitionen basierend auf dem letztjährigen Kauf der LTE Frequenzen,“ so Wind Chief Executive Officer Maximo Ibarra.

Wind ist der drittgrößte Mobilfunk-Betreiber in Italien und möchte mit dem Ausbau seiner schnellen kabellosen Netze mehr neue Kunden anziehen und Bestandskunden einen besseren Service bieten.

 

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.