Morgen ist es soweit der heiß erwartete alljärhliche Mobile World Congress in Barcelona findet statt und Huawei scheint diesmal wieder einiges in Petto zu haben.
Neben der bereits gestern vorzeitig gezeigten Huawei Watch, wird der chinesische Hersteller sein Wearable Portfolio um weitere Geräte und Accessoires für die Health und Fitness Bereiche erweitern.

Huawei Talkband B2

Zum einen werden wir hier das Nachfolgemodell, des Huawei Talkband B1 sehen. Genauer das Fitnessband Talkband B2. Hierbei handelt es sich wieder um ein tragbares Gerät, das sowohl die Funktion eines Bluetooth Headset und die eines reinen Fitnessband vereint. Durch die IP55 und IP57 Zertifizierung wird es auch möglich mit dem Fitnessband schwimmen, raften oder einfach nur duschen zu gehen. Laut Angabe hält das Band für 30 Minuten eine Tauch-Tiefe von 1,5 m aus.

Huawei Talkband N1

huawei-talkband-n1-armband

(c) mobiflip

Eine erweiterte Fassung des Talkband B2 bekommen wir dann mit Huawei Talkband N1 zu sehen. Dieses umfasst neben den Eigenschaften des Talkband B2 noch weitere Funktionen wie einen integrierten MP3 Player mit 4 GB Speicher. Die interessanteste Funktion ist aber, dass man das Talkband N1 im Gegensatz zum Talkband B1 oder B2 gänzlich ohne Smartphone nutzen kann.

Huawei Smart-Ring

Das nächste Gadget, das uns womöglich erwarten könnte, ist ein Smart-Ring. Zumindest wenn man einem Facebookpost von Huawei Weißrussland Glauben schenken kann.

Fitness_Ring_Huawei

(c) huaweibelarus

Der gezeigte Smart-Ring dient hauptsächlich als Benachrichtigungszentrale für Anrufe, Texte oder Social Media Aktivitäten wenn man das Smartphone nicht immer vor oder neben sich liegen lassen kann. Den Smart-Ring scheint Huawei als Lizenz unter eigenem Namen zu bringen. Der Ring selbst wurde von der Firma MOTA entwickelt und über eine Croudfounding Kampagne auf indiegogo finanziert.

Detaillierte Informationen zu den Geräten gibt es dann morgen am 1. März ab 13:30 Uhr im Huawei Presse-Event. Natürlich findet ihr alle wichtigen Infos danach auch hier bei uns am Blog.

Quelle: mobiflip

Bilder: mobiflip, Huawei

Teilen:

Über den Autor

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

1 Kommentar

  1. edda314 veröffentlicht am

    Diese erwähnten Geräte sind für mich.uninteressant, weil ich meine Armbänder und Ringe habe, die ich trage. (Aus der Schmuckperspektive gesehen)

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Einstellung erfolgreich gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, wie z.B. Tracking oder Analytics.
  • Akzeptiere nur unsere Cookies:
    Nur die Cookies, welche wir von unserer Seite aus senden.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies, außer denen, die technisch für den Betrieb der Seite notwendig sind.

Du kannst deine Cookie Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück