Huawei scheint es mit seinem neuen Top-Modell Huawei P8 langsam ernst zu meinen. Konnten in den vergangenen Wochen immer wieder einzelne Details und Infos zum kommenden Huawei Flaggschiff geleaked werden, hat es sich der chinesische Hersteller nicht nehmen lassen die Gerüchte immer wieder mit kleinen Info Brocken anzuheizen. So auch heute, diesmal aber nicht nur in Grafik oder Text sondern in Form eines ersten Promo-Videos zum Huawei P8.

Das „Capture the wonder of light“ genannte Video zeigt zwar nichts zum Huawei P8 selbst, lässt aber in sehr eindrücklicher und direkter Art Rückschlüsse auf eines der Highlights des P8 zu. Gemeint ist hier die 13 Megapixeln Hauptkamera, die anscheinend mit besonderen Funktionen für Fotografie bei schlechten Lichtverhältnissen daherkommt. Wie das genau aussieht und was Huawei beim P8 anderes macht als beim 6 Plus der Tochtermarke Honor, ist bis jetzt reine Spekulation. Gerüchte sagen, dass das neuen Kameramodul mithilfe eines speziellen Sensors und einer f1.8 Blende in der Lage sei mehr Licht in der Dunkelheit zu erfassen. Es wird also interessant zu sehen, was Huawei hier uns diesmal zur Kamera bieten wird.

Neben dem Video gibt es noch Berichte, das Huawei dem P8 mit dem Kirin 935 einen neuen schnelleren Chipsatz spendieren wird, als der bis jetzt vermutete Kirin 930.
Es gibt zwar noch keine bestätigten Details doch der Kirin 935 sollte mit 2,2 GHz etwas schneller getaktet sein als der „Vorgänger“ und nicht wie der Kirin 930 im 28nm Verfahren hergestellt sein, sondern im 16nm HiFET Verfahren. Zudem soll es im neuen SoC eine stärkere Grafikeinheit geben.
Ob es sich tatsächlich um eine neue Chipsatzversion handelt oder nur um einen, wie würde Tool Time Tim Taylor sagen, „aufgemotzten“ Kirin 930 handelt, ist daher noch fraglich.

Wir werden uns also noch etwas gedulden müssen. Aber nicht mehr lange in gut einer Woche wissen wir mehr.

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.