Huawei-Logo_kleinWie das online-Magazin computerworld.ch berichtet, hat gestern in der Schweizer Huawei Niederlassung eine Razzia stattgefunden. Bei den Durchsuchungen wurden 230 Angestellte des chinesischen Unternehmens kontrolliert, neun davon wurden vorläufig festgenommen, da der Verdacht auf illegale Beschäftigung vorliegt. Weitere 9 Beschäftigte wurden wegen abgelaufenen Visa oder Arbeitsbewilligungen angezeigt.

Die Razzia wurde aufgrund schon länger bestehenden Anschuldigungen von Mitarbeitern (wir berichteten) durchgeführt.

Die Durchsuchungen wurden bereits von Huawei bestätigt.

„Wir können bestätigen, dass bei uns gestern eine Razzia stattgefunden hat.“

Nach einem ersten Statement des chinesischen Mobilfunkanbieters, waren die beschuldigten Mitarbeiter aus anderen Huawei Niederlassungen um die Prozesse und Kompetenzen im Schweizer Standort voranzutreiben. Ob dies zulässig war oder nicht, wird jetzt von den Behörden geklärt.

Um die Vorwürfe weiter aufzuarbeiten, hat Huawei den Schweizer Behörden seine volle Unterstützung bei den Ermittlung zugesichert.

via

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.