Das nächste Jahr wird ein Jahe des Umbruch in der Smartphone Welt. Viele Netzanbieter werden das 5G Netz einführen und somit müssen die Hersteller mit ziehen. Huawei wird bei seinem ersten 5G Smartphone noch einen daraufsetzen und das erste kommerzielle Gerät mit faltbarem Display anbieten.

Bereits am Anfang des Jahres sprach Huawei davon, das erste faltbare Smartphone der Welt auf den Markt zu bringen und sprach somit eine offene Herausforderung an Samsung aus. Die Firma aus Korea wollte sich den Titel zuerst holen, und dies könnte auch immer noch der Fall sein. Auf einer Entwicklerkonferenz von Samsung möchte man bereits erste Details zu dem Gerät veröffentlichen. Diese Konferenz soll bereits diesen November stattfinden.

Aber nun zurück zum eigentlichen Thema. Huawei hat bereits vor ein paar Woche auf der IFA in Berlin erste Anzeichen durchsickern lassen, das man an dem faltbaren Gerät arbeitet. Anfang der Woche sagte der Vorstandsvorsitzende , Ken Hu, auf einem Panel bei dem World Economic Forum : “Unser erstes 5G Smartphone wird auch mit einem faltbaren Display erscheinen.” Leider wurden keine weiteren Details zu dem Gerät genannt .

Im weiteren Verlauf des Gesprächs ging er weiter auf das 5G Prinzip ein. Ein Gerät mit dieser Funktechnologie wird natürlich mehr Strom verbrauchen und eine neuartige Technik in den Antennen benötigen. Dies in einen faltbaren Formfaktor zu verbauen macht Sinn, da man dort mehr Platz hat um diese Anforderungen zu erfüllen.

Hu sagte weiterhin das man das Ziel habe das Gerät Mitte 2019 zu präsentieren. Es könnte aber durchaus auch vorher schon vorgestellt werden.

Es bleibt abzuwarten wer von den Herstellern am Ende des Tages mit dem Titel “erstes faltbares Smartphone” gekrönt wird. Sicher ist bis jetzt nur, wir werden im November mehr über das Samsung Galaxy F/X erfahren, und wie man Huawei kennt, wird es nicht lange dauern bis man zum Gegenschlag ausholt.

Quelle: bgr.com

Bildquelle: bbc.com

 

 

Teilen:

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere