Kein_UpdateSchaut man sich hier in den Kommentaren um, so wird schnell deutlich, dass es ein zentrales Thema hinsichtlich der Kritik an HUAWEI gibt:

Updates

Dieser Versorgung mit Updates hat sich auch das Computermagazin c’t in seiner aktuellen Ausgabe angenommen. Hierfür hat man 10 Hersteller und deren im Zeitraum von 2010 bis 2012 in Deutschland erschienenen 170 Geräte unter die Lupe genommen. Im Blick der Untersuchung standen dabei im Grunde drei wesentliche Aspekte, die auch bei den Usern immer wieder in der Diskussion stehen:

Update-Häufigkeit

Wie oft erhält mein Gerät ein Update auf eine aktuellere Android-Version? Es geht hier also nicht um reine Herstellerupdates zur Beseitigung von Fehlern (Bugs), zur Stabilisierung oder Optimierung des Betriebssystems, sondern um ein Update auf eine neuere Version von Android.

Update-Verspätung

Wie lange muss ich bei den jeweiligen Herstellern warten, bis das Update auf die neue Android-Version mein Gerät erreicht? Zwischen der Vorstellung und Bereitstellung einer neuen Version von Google’s Betriebssystem Android und dem Update der Hersteller liegt logischerweise eine gewisse Zeitspanne. Diese ist der Anpassung der jeweiligen Hersteller Oberfläche (UI) an die neue Betriebssystemversion geschuldet.

Zusammenhang zwischen Gerätepreis und Updates?

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Gerätepreis, respektive der Geräteklasse (Einsteiger, Mittelklasse, Highend) und der Versorgung mit Updates? Anders gesagt, werden teure Modelle öfters und schneller mit Android Updates versorgt?

Bevor man überhaupt zu den oben genannten Aspekten kam, hat man festgestellt, dass beim Erscheinen der Geräte die dort installierte Android-Version in etwa der Hälfte aller Fälle bereits nicht mehr aktuell war. Sprich, wenn man das Gerät kaufen kann, erhält man ein „veraltetes“ Betriebssystem.

Schaut man sich nun die Update-Häufigkeit an, dann muss man leider erkennen, dass HUAWEI nicht einmal für jedes zweite Gerät ein Update herausbringt!   Update-Häufigkeit c'tUpdate-Verspätung c't

Bei den „großen 3“ Samsung, Sony und HTC ist es im Schnitt wenigstens für jedes Gerät ein Update.

Und auch beim zweiten Aspekt findet sich HUAWEI leider am Ende des Rankings wieder. Im Schnitt dauert es hier gut 9 Monate, bis die aktuelle Android-Version den Weg als Update auf die Geräte findet. Schwacher Trost: hier bekleckert sich letztlich keiner der Hersteller groß mit Ruhm. Durch die diversen Eigenheiten der Hersteller-Oberflächen nimmt die entsprechende Anpassung offenbar doch einiges an Zeit in Anspruch. Wenn dies dann zeitlich mit der Präsentation eines neuen Gerätes zusammenfällt, wird man wohl nicht selten zunächst das neue Gerät präsentieren und erst einige Zeit später das Update für den Vorgänger präsentieren. Alleine schon um hier den Absatz der aktuelleren Hardware nicht durch ein Update zu schmälern.

Beim dritten und letzten Aspekt kann man das schlechte Abschneiden von HUAWEI wenigstens etwas relativieren. Denn es gibt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Gerätepreis und Update. Teure Geräte kommen laut den Ergebnissen von c’t grundsätzlich öfter in den Genuss von Updates, während gerade Einsteigermodelle oft nie ein Versionsupdate erhalten.

Hier spielt im Hinblick auf die beiden anderen Aspekte auch eine Rolle, dass HUAWEI in den Jahren 2010 bis 2012 abgesehen vom Ascend D1 Quad XL (UVP ca. 500 Euro) lediglich Geräte im Preissegment von 100 Euro bis maximal 300 Euro im Angebot hatte. Während die anderen Hersteller hier auch mit Highend -Geräten auf dem Markt vertreten waren.

Dennoch, darf diese kleine Verzerrung zu Gunsten von HUAWEI nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Unzufriedenheit der Kunden über die Versorgung mit Updates durchaus gerechtfertig ist, wie diese Untersuchung zeigt. Gerade da Kundenzufriedenheit und das Eingehen auf den Kunden und dessen Wünsche von HUAWEI immer wieder so gerne aufgegriffen werden, muss zukünftig dringend auch hier angesetzt werden.

Denn was bringt es Kundenwünsche bei der Hardware umzusetzen, wenn diese nicht mit dem aktuellen Betriebssystem versorgt wird, welches für viele Kunden einfach ein wichtiger Aspekt ist?!

Die Erfahrungen mit aktuelleren Geräten, wie dem Ascend G615 oder dem Ascend P6 lassen derzeit leider auch keine Freudensprünge aufkommen. Aber zumindest kann man Hoffnung schöpfen, dass das Thema Updates so langsam auch bei HUAWEI angekommen ist! Gerade im Hinblick auf Kundenzufriedenheit lässt sich hier im Wettbewerb ordentlich punkten, denn die Ergebnisse zeigen ja doch recht anschaulich, dass auch bei dem Android „Platzhirsch“ Samsung lange nicht alles Gold ist, was glänzt!

Wie sieht es bei Euch aus? Ist euch ein Versionsupgrade wichtig bei der Auswahl eures Smartpones oder Tablets? Würdet ihr hierfür auch tiefer in die Tasche greifen?

via

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Marco

Blogger – Freelancer – Lebemann – Spaßkanone

verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

32 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
Avatar for Marco
Steffen

Huawei ist und bleibt der letzte D... . Hatte mir immer Sep.15 das Mate S geholt. Von Okt. bis Mrz. war es 4x in der Reparatur und die XXX könnten die Probleme nicht beheben. Also bin ich Apr. vom Kauf zurück getreten. Zu erst wollte Huawei nicht, als aber ein Schreiben vom Anwalt kam und siehe da, habe den Kaufpreis zurück bekommen.

(editiert. D. Red.)

Avatar for Marco
Simon Jung

Ich have days g700 und auch alle Versionen die es gibt durch in bin erschrocken wie unyerschiedlich die Versionen eines Geraetes sins. Ganz abgesehen davon das in China being der b143 emui 2.0 zum Einsatz kommt und wir ueber 4.4 garnixht erst sprechen wollen. Huawei was soll so was nur damit das man etliche Handys auf den Markt wirft um die Verkaufszahlen in die Hoehe zu treiben wird man nicht Nummer wins. Nummer eins wird man wenn man die Handys pflegt und zwar alle mit Updates und Community nah ist . Schade das man das Headquarter nicht einfach erreicht ausser eine Nummer wo nur Mandarin gequatscht wird .Es ist ein Armuts Zeugnis von Huawei. Habe mein viertes Geraet und mein Letztes genau deswegen und so denken viele andere auch . Die in Shenzen sind sich ihrer Sache wohl ziemlich sicher mal sehen wie lange Sie damit noch ueber die Runden kommen.

Man man man

Avatar for Marco
Sascha

Ich bin glücklich mit meinem P6. Hatte davor ein Evo 3D von HTC, das Versprechen von wegen 18 Monate Updates...lol, wer daran glaubt, der glaubt auch an den dicken mit dem langen weißen Bart und den roten Klamotten.

Ich bin mit Huawei mehr als zufrieden und das nächste wird auch wieder ein Huawei. Meine Freundin hat inzwischen auch ein Huawei, endlich ist der Samsung-Müll (S3 LTE) aus dem Haus, keine PLastikbomber mehr...

Avatar for Marco
Ben

Und genau das verstehe ich nicht: Das P6 hat genau den gleichen SoC wie das G615. Aber das Update auf 4.4. gibt es trotzdem nicht?!

Avatar for Marco
ddner

Naja, bei anderen ist die Update-Politik auch nicht die beste. und wenn man die Samsung-Geräte sich anschaut und liest, welcher Mist die Update auf 4.4. z.Zt.gebracht haben.... Manche kaufen sich ja ein neues Gerät, z.B. P7, wegen 4.4. Aber denken diese Leute auch daran. das 4.4 spätestens im

Herbst als nicht mehr zeitgemäß gilt. Durch Android L, wird eh wieder alles anders.

Ich bin mit mein P6 mit 4.4 voll zufrieden. Alles läuft bestens.

Avatar for Marco
Ben

Inzwischen ist es mir persönlich sehr wichtig, das neueste Android zu haben. Stichwort: Sicherheitslücken wie CVE-2014-0222 (Fehler in OpenSSL, nicht mit Heartbleed verwechseln).

Da man bei Huawei aber anscheinend nicht dazu in der Lage ist, der Modding-Community vernünftige Treiber zur Verfügung zu stellen (hallo, Vivante GC4000-GPU!), muss man sich wohl damit abfinden.

Oder auch nicht. Werde in naher Zukunft mein G615 verkaufen, so wie es der Modder Batty86 bereits getan hat.

Schade, die Hardware ist top, der Preis ebenfalls, aber der Software-Support ist wirklich mies. Immerhin werden die wenigen Updates, die tatsächlich angekündigt werden, auch ausgeliefert (nicht so wie bei HTC oder Samsung, die zugesagte Updates auch gern mal canceln). Das sagt allerdings nichts über die Qualität aus (hallo, Location-Bug in der 4.1.2!).

Damals musste ebenfalls Batty86 mit einem Hotfix aushelfen, weil Huawei das selbst nicht gebacken bekommen hat. Und weil das Update auf die 4.2.2 ewig gedauert hat, habe ich gleich die komplette Custom ROM von Batty installiert, die auch super läuft.

Avatar for Marco
Mancus Nemo

Hallo,

schlimmer noch. Ich zeig es mal am Beispiel des Huawei Y300, weil ich das selbst habe.

Dort ist Android 4.1.1 drauf. Es gibt aber ein Bugfix/Securityfix auf 4.1.2 selbst das wurde fürs Huawei Y300 nicht ausgeliefert. Das sind ja noch nicht mal neue Features.

Als Kunde für eine normale Software würde ich auf Gewährleistung und Mangel pochen das das behoben wird, aber bei Handys scheint das anders zu sein.

Bei vielen Handys wurden noch nicht mal die Bugfixes/Securityfixes geliefert, stattdessen heißt es immer nur kaufen sie sich ein neues Smartphone.

Nun hat man als einfacher Kunde nur die möglichkeit den Anbieter zu wechseln und als Neard CyanogenMod auszupacken. Und danach von dem Herseller auch kein Handy mehr zu kaufen.

Deshalb wird mein nächstes Handy, wenn meins kaputt ist wohl auch ein Nexus werden.

Avatar for Marco
Hans

Mal sehen...

Version history 4.1.2:

1. Lock/home screen rotation support for the Nexus 7

2. One-finger gestures to expand/collapse notifications

3. Bug fixes and performance enhancements

Wobei Punkt 3 auf jede neue Softwareversion zutrifft. Da wird täglich geschraubt und gehämmert.

Dir ist die Ein-Finger Geste also so wichtig, dass Du Dir ein neues Smartphone kaufen willst?

Avatar for Marco
Chris

Wenn ich daran denke wie das letztes Jahr abgelaufen ist bei dem G615 mit den Alphatestern, wird mir heute noch schlecht.

Ich hab damals auf Huawei gesetzt weil von dort Updates versprochen wurden welche letztlich nicht eingehalten wurden. Das hat mich dazu bewegt den Hersteller zu wechseln. Mir kommt kein Gerät mehr von Huawei ins Haus, mitlesen tue ich hier weiterhin, denn es ist interessant zu sehen, dass sich bei Huawei nichts ändert. Bei denen zählt nur der Verkauf, Modellpflege gibt's dort nicht

Avatar for Marco
Senchai

Vor allem sollten manche Leute mal in Foren lesen was für Nachteile mit KitKat entstehen. Nicht alles ist Gold was glänzt. Wieviele kenn ich die freiwillig wieder auf 4.2 zurück sind. Ne Menge...

Dennoch, Dieser Test ist völlig falsch und spiegelt in keiner weise die Realität wieder...

Avatar for Marco
Hans

@Senchai Nur weil Du mit Deinen 3 Smartphones andere Erfahrungen gemacht hast, wird da noch lange kein Schuh draus. Die Testbedingungen sind im Artikel nachzulesen und damit nachprüfbar. Wenn Du hier Fehler siehst, teile das am Besten der Redaktion mit, damit sie das im nächsten Heft richtigstellen können. Ich wage mal zu bezweifeln, dass Du fündig wirst. LG steht übrigens noch schlechter da als Huawei. Hast Du den Artikel überhaupt gelesen?

Dass die Updatepolitik bei Android grundsätzlich katastrophal ist, ist keine Neuigkeit. Mittlerweile sind die Änderungen aber auch nicht mehr so weltbewegend wie noch vor zwei Jahren. Entscheidender ist für mich die Qualität der Software. Das P6 hat mit Abstürzen und GPS Abbrüchen zu kämpfen, die Performance ist mangelhaft. Hier hatte ich die Hoffnung auf das Update gesetzt und wurde schwer enttäuscht.

Avatar for Marco
Senchai

Scheinbar hab ich Glück und Pech zugleich... Meine huawei p6 hat KitKat mit 4.4.2, mein HTC one für das doppelte an Geld bekommt kein update und bleibt bei 4.2 hängen. Genauso wie LG Optimus 4x und etliche andere.

Keine Ahnung weiche Handys hier zum testen genommen wurden... Glaubt den mist bloß nicht.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.