Dass Huawei ein vielseitiges Unternehmen mit mehreren Standbeinen ist hat man bereits mit diversen Produkten gezeigt. Gewachsen aus einer großen Netzwerk- und Mobilfunksparte bewegt man sich mit Smartphones sowie Tablets bereits seit einigen Jahren erfolgreich auch im Endverbrauchergeschäft. Dieses wird jetzt allen Anschein nach um eine zusätzliche Produktkategorie vergrößert. Genauer gesagt wird die Huawei Matebook Reihe um „echte“ Notebooks erweitert, wie schon im vor gut einem Monat spekuliert.

Wieso „echt“?

…fragen sich jetzt bestimmt einige. Nun das hat einen einfach Grund. Das ursprüngliche Matebook war kein richtiges Notebook sondern ein 2in1 Convertible, also eigentlich ein Tablet mit Tastaturerweiterung. Mit dem Huawei Matebook X gibt es aber jetzt erstmals ein klassisches Notebook.

Huawei MateBook X als echter Laptop

MateBook X

MateBook X

Das erste richtige Notebook Huawei MateBook X wird vermutlich mit einem 15,6 Zoll großen Display aufwarten und eine Auflösung von 2160 x 1440 Pixeln bieten. Daneben wird es einen Intel Core i5-7200U mit  2 Kernen und 4 Threads  als zentrale Recheneinheit besitzen, der mit 2,7GHz taktet. Ansonsten sind die Daten des Matebook X noch sehr rar gesät. Es ist aus einem Geekbench Benchmark lediglich bekannt, dass der Arbeitsspeicher mit 8GB RAM der Standard Notebook Ausstattung entspricht.

MateBook D und MateBook E als Convertible

Zum MateBook X gesellt sich mit dem Huawei MateBook D (Modell WT-WX9) ein kleineres Brudermodell, das man als MateBook 2 bezeichnen könnte, da es sich hier wieder um ein 2-in-1-Gerät handelt. Der Bildschirm ist hier 12,5 Zoll groß und setzt auf das mittlerweile ungewöhnliche 3:2-Format. Beim SoC wird auch hier ein noch nicht näher bekannter Intel SoC zum Einsatz kommen. Wir gehen davon aus, dass hier ein Intel Core-M Prozessor aus der Kaby-Lake Reihe verbaut sein wird.

Beim kleinsten Modell Huawei MateBook E handelt es sich auf den ersten Blick um eine Neuauflage des Matebook. Neben einem günstigen Intel Core-M Chipsatz wird dieses Tablet mit Tastaturdock wieder ein 12-Zoll-Display haben und einen 4430mAh starken Akku.

Preislich werden sich die neuen Windows 10 Geräte, die erstmals vom Auftragsfertiger Pegatron in Taiwan gebaut werden (anstatt Foxconn), im Bereich 500 US $ aufwärts ansiedeln. Nach ersten Spekulationen sollen die neuen Geräte Ende Mai am Markt starten. Ob diese auch in Deutschland erscheinen ist noch nicht bekannt.

via winfuture

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.