Im Rahmen der diesjährigen Huawei Connect 2018 hat Bosch in Shanghai gemeinsam mit Huawei eine neue Kooperation verkündet. Hierbei handelt es sich um den Einsatz verschiedener Bosch Internet of Things (IoT) Lösungen in China, welche über die Plattform der Huawei Cloud betrieben werden sollen.

Bosch in China aktiv

Derzeit ist Bosch Software Innovations mit einem Sitz in Shanghai sowie einem zweiten Standort in Nanjing aktiv. Seit 2012 konzentriert man sich hierbei auf verschiedene Vernetzungsprojekte, zu welchen die Bereiche der Mobilität, Fertigung und Logistik zählen. Bisher hat Bosch bereits eine erste Zusammenarbeit mit einem führenden chinesischen Automobilhersteller verkündet. Ziel ist der Einsatz der Bosch IoT Suite, welche auf der Huawei Cloud betrieben werden soll und in Zukunft die Fahrzeugsoftware per Funk (FOTA) aktualisieren soll. Innerhalb der kommenden Jahre strebt das Unternehmen an, Millionen von Autos mit ihrer IoT Lösung zu unterstützen und vernetzen. Dies würde den Standard zu Folge haben, das eigene Fahrzeug zukünftig nicht mehr in die Werkstatt bringen zu müssen, um ein Software- oder Navigationskarten Update installieren zu lassen. China zählt zum weltweit größten Automobilmarkt, weshalb ein erster Fokus auf Mobilität uns als sinnvoller Weg erscheint.

Bosch Services in der Huawei Cloud

Um die Bosch IoT Suite in diesem Ausmaß einsetzen zu können, benötigt es eine Cloud Plattform zur Umsetzung. Mit Huawei hat man einen neuen Partner gefunden, welcher sich in großem Maß auf diesen Bereich spezialisiert und selbst in der IoT Entwicklung tätig ist. So dient die Huawei Cloud in Zukunft als grundlegende Basis für die Services der Bosch IoT Suite.

„Die Huawei Cloud ist eine global schnell wachsende Cloud-Plattform. Es ist uns ein besonderes Anliegen, unsere Lösung mit Partnern voranzutreiben. Mit der technischen Exzellenz der Bosch IoT Suite und den zuverlässigen Infrastrukturdiensten der Huawei Cloud werden wir noch intelligentere IoT-Lösungen für smarte Städte, Unternehmen, Familien und Einzelpersonen anbieten können.“ – Zheng Yelai, Vizepräsident von Huawei und Chef der Geschäftseinheit Huawei Cloud

Die Software der Plattformlösung dient als sichere Kommunikationsschnittstelle zwischen Fahrzeug, Cloud und Services. Intelligentes Datenmanagement ermöglicht es Fahrzeugherstellern oder Flottenmanagern, Fahrzeugdaten zu organisieren, zu analysieren und die Fahrzeugsoftware kontinuierlich auf dem neusten Stand zu halten.

Bosch IoT Suite Kooperation Huawei Cloud

Als erster Service auf der Huawei Cloud ist der Einsatz des Bosch IoT Remote Managers geplant. Dieser Dienst bietet chinesischen Kunden die Möglichkeit, verschiedene Gateways, Sensoren und Geräte zu steuern. Während man hiermit den ersten Baustein dieser Kooperation bildet, soll es für die Zukunft natürlich noch nicht alles gewesen sein. So folgen 2019 noch weitere Services der Bosch IoT Suite, um das Projekt weiter auszubauen und den Funktionsumfang zu erweitern.

„Ich bin überzeugt, dass unsere Unternehmen durch diese Kooperation die Entwicklung des IoT in China vorantreiben werden.“ – Dr. Stefan Ferber, CEO Bosch Software Innovations

Planung eines gemeinsamen Internet of Things Angebot

Nachdem Huawei und Bosch Software Innovations eine gemeinsame Zusammenarbeit angekündigt haben, möchte man nun auch für ein vollständiges Internet of Things Angebot sorgen. So legt Huawei den Fokus auf die Entwicklung der notwendigen Hardware Gateways, welche bereits von Werk aus mit der Bosch eigenen IoT Gateway Software ausgestattet werden. Ziel der Unternehmen ist es, den Kunden eine umfassende und vollständig eigenentwickelte Lösung anzubieten, welche sich einfacher verwalten und implementieren lässt.

Teilen:

Über den Autor

Dominik Ramb

22, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere