Huawei_ZTE_PatenteNachdem Huawei in Deutschland ihr Patentverfahren gegen ZTE, bezüglich bestimmter LTE Patente gewinnen konnte, gab es nun vor dem Pariser Amtsgericht einen Rückschlag.
Huawei verlor hier das Verfahren über ein Patent bei Datenkarten. Zudem wurde der chinesische Telekommunikations Konzern zu einer Zahlung von 100.000 Euro Schadenersatz an ZTE verurteilt. 

Das Amtsgericht Paris wies am 28. März alle Ansprüche von Huawei in Bezug auf das Datenkartenpatent EP724 zurück und gab dem chin. Mitbewerber recht.

„Wir freuen uns über die Entscheidung, die das Gericht in Paris gefällt hat“, sagte Guo Xiaoming, Chief Legal Officer von ZTE. „Die Entscheidung hat die Erwartungen von ZTE erfüllt, da sie sich mit anderen Entscheidungen in China und Frankreich deckt.“

via

Teilen:

Über den Autor

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Einstellung erfolgreich gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, wie z.B. Tracking oder Analytics.
  • Akzeptiere nur unsere Cookies:
    Nur die Cookies, welche wir von unserer Seite aus senden.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies, außer denen, die technisch für den Betrieb der Seite notwendig sind.

Du kannst deine Cookie Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück