Huawei-Logo_kleinWie am Wochenende bekannt wurde, steht der chinesische Telekommunikationsanbieter Huawei unter Verdacht Industriespionage betrieben zu haben. Dies geht aus einer entsprechenden Klageschrift des US-Ablegers der Telekom hervor.

In der Klage wirft T-Mobile USA dem Smartphonehersteller vor, dass Huawei Mitarbeiter im Zeitraum von 2012 bis 2013 Details und Bauteile des T-Mobile Testroboter „Tabby“ gestohlen zu haben. Als Beweis liegt T-Mobile ein Überwachungsvideo vor, welches die Vorgänge aufgezeichnet hat.

Laut Klageschrift habe Huawei seine Partnerschaft mit T-Mobile genutzt um die vertraulichen Materialen zu entwenden. Auf Basis dieser Informationen hat der chinesische Hersteller einen verbesserten eigenen Testroboter für ihre Geräte entwickelt. Daher fordert T-Mobile neben einer finanziellen Entschädigung auch, dass Huawei seinen Testroboter nicht mehr nutzen darf.

Huawei nimmt die Vorwürfe Ernst und hat ein Fehlverhalten seiner Mitarbeiter eingeräumt. Neben persönlichen Konsequenzen wird Huawei voll-umfänglich zu einer Aufklärung der Vorwürfe beitragen.

„Huawei respektiert T-Mobiles Recht Klage zu erheben und wir werden voll in jeder Untersuchung und dem Gerichtsverfahren kooperieren“, so Huawei Sprecher William Plummer in der New York Times

Ob bzw. in wie fern diese Klage Auswirkungen auf die Endkunden von Huawei haben wird, ist noch nicht bekannt.

viaKlageschrift T-Mobile US

 

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.