Huawei & Xiaomi beliebtDie Smartphonehersteller Huawei und Xiaomi sind ja besonders in ihrem Heimatland erfolgreich. Dass das auch weiter so sein wird, bestätigt jetzt eine Marktanalyse der Branchenforscher von TrendForce. Nach deren Ergebnissen hat der Smartphonemarkt in China im Jahr 2014 ein deutliches Wachstum an den Tag gelegt. Über 453 Millionen Geräte, die zum Bereich Smartphone zählen, konnten dort an den freien Markt ausgeliefert werden und die Nachfrage scheint ungebrochen.

Dieses positive Wachstum von ca. 55% wirkt sich direkt auf die verschiedenen Anbieter aus. So konnten besonders die Einheimischen Hersteller Huawei und Xiaomi mit neuen Absatzrekorden punkten. Aber auch Apple kann gute Absatzzahlen aus China für sich verzeichnen.

Der Trend macht hat direkte Auswirkungen auf das Image der jeweiligen Marken. Demnach haben bei Umfragen zur Markenbekanntheit und dem Markenimage besonders Huawei und Xiaomi gut abgeschnitten. Huawei konnte beim Markenimage um ganze 9 % zulegen und liegt damit hinter dem aktuellen Überflieger Xiaomi (11%) auf einem guten zweiten Platz. Dies wirkte sich wiederum direkt auf die Mitbewerber aus. So mussten vor allem Samsung und HTC Rückgänge verzeichnen, was sich wiederum direkt auf den Weltmarkt wiederspiegelt. Auch hier haben Samsung und HTC nach wie vor mit Absatzproblemen zu kämpfen. Sehr schön kann man das auch an den in China leider noch weit verbreiteten Clonen sehen. Wurden vorher meist Geräte von Apple und Samsung kopiert, konzentrieren sich die Cloner aktuell vermehrt auf andere Hersteller.

2015 wird sich der Gesamtmarkt zwar etwas abschwächen dennoch aber gutes Wachstum verzeichnen. TrendForce rechnet mit einem Anstieg von über 17 %. Aktuell streiten sich mit Huawei, Xiaomi und Lenovo drei Hersteller aus China um Platz 3 am gesamt Smartphonemarkt.

Quelle: notebookcheck

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.