Chinas Telekommunikationsriese Huawei ist fleißig. Nachdem man weltweit überall Marktanteile hinzugewinnen konnte und sich auch in Europa mittlerweile als zweite Kraft bei Android Geräten etablieren hat, fühlt Huawei sich noch nicht am Ende.

Huawei_Entwicklung_HB02Der Smartphonehersteller kündigte am Donnerstag an, dass man bereits die nächste Smartphone Generation entwickelt. Das unter dem Schlagwort „Superphone“ gehandelte Gerät wird aber nicht eines der kommenden Geräte sein, sondern die nächste Evolutionsstufe darstellen. Das Superphone soll im Jahr 2020 erscheinen und nach Vorstellungen von Huawei eine neue Ära im Segment einleiten, so wie es 2007 das erste iPhone gemacht hat.

„Das Superphone wird intelligenter sein und sogar unsere Wahrnehmungen ändern“

Das ist zumindest das Ziel, das Shao Yang (Huawei Chef für Strategy Marketing) ausgibt. Das Superphone soll mit verbesserter Intelligenz die Wahrnehmungen der Menschen wandeln und sie näher an eine Welt in der physische und digitale Realität integriert ist bringen. Schließlich baut die Menschheit gerade eine Zukunft, die alles digital verbindet.

Um diese neue Ära einzuläuten hat Huawei in letzter Zeit eine Reihe von strategischen Partnerschaften mit Hochschulen, oder auch großen Automobilmarken wie dem Volkswagen Konzern und Mercedes-Benz abgeschlossen. Zudem verfolgt das chinesische Unternehmen intensiv die Entwicklung von Cloud-Services und ist führend im Bereich Mobilfunk, sowie Kommunikation. Der Weg zur nahtlosen Vernetzung wird dadurch immer weiter geebnet.

Doch welche Rolle wird / kann hier ein Smartphone übernehmen? Das Superphone soll die Fortschritte von Big Data, Cloud Computing und digitale Intelligenz durch die Kopplung mit dem Internet der Dinge (IoT) übernehmen. Dadurch soll sich das Smartphone mit Hilfe dieser Daten selbstständig weiterentwickeln und dem Anwender mehr Nutzen bringen. Zu der Frage wie das Ganze in der Praxis aussehen soll gab es leider keine konkreten Anhaltspunkte.

Alles in allem klingt das recht futuristisch und spannend, eine künstliche Intelligenz, die sich selbstständig weiterentwickelt? Moment da war doch was… Na klar! Das Thema wurde ja schon mehrfach von Leuten beleuchtet, nicht zuletzt diente das als guter Stoff für Hollywood Blockbuster, wie Terminator oder Matrix und da war das am Ende, wenn ich mich richtig erinnere, nicht gerade gut für die Menschheit. 😉

Also was haltet ihr davon? Wieviel „intelligenter“ muss eurer Smartphone werden?
Schreibt uns doch eure Meinungen dazu in den Kommentaren.

Quelle

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
Avatar for Rainer
edda314

Nicht dass Huawei eines Tages Besuch von Filmemachern bekommt, die Stoff für den nächsten Kinokassenschlager entdecken...

Vielleicht könnte ein Film "Das Ungeheuer aus Shenzen" heißen statt "Das Ungeheuer von Loch Ness".

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.