Huawei Maimang 5

Huawei Maimang 5 erscheint in China

Wie so oft erfahren wir auch diesmal durch die chinesische Zulassungsbehörde von einem interessanten neuen Smartphone. Diesmal ist es das Huawei Maimang 5 (Modellnummer: MLA-TL00), welches wahrscheinlich am 14. Juli in China vorgestellt wird.



Das Huawei Maimang 5 kommt mit einem 5,5-Zoll-TFT-Full-HD-Display mit 1920 × 1080 Pixel Auflösung und einem 2,0 GHz Octa-Core-Snapdragon-Prozessor 652. Dazu kommen 3 GB RAM und 32 GB interner Speicher, der wie immer mittels MicroSD-Karte bis zu 128 GB erweitert werden kann. Als Betriebssystem wird Android 6.0 und EMUI 4.0 zum Einsatz kommen.
Weiterhin verfügt es über eine 16-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz hinten und eine 8-Megapixel-Kamera vorn. Zusätzlich gibt es einen 3340mAh Akku, USB 2.0 und einen Infrarot-Sensor. Die Maße sind 151,8 × 75,7 × 7,3 mm und das Gewicht beträgt 160 Gramm. Es erscheint wohl zuerst nur in Silber. Nach Gerüchten wird es später aber auch noch in einer Rose- und Gold-Farboption, dann mit 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher, erhältlich sein. Der Preis des Huawei Maimang 5 wird voraussichtlich bei RMB 2.000 (ca. 270 Euro) liegen.

Bildergalerie – Huawei Maimang 5



Wie auf den Fotos unschwer zu erkennen ist, weist die Front des Huawei Maimang 5 eine gewisse Ähnlichkeit zum Huawei Mate 8 auf, da aber die Spezifikationen eher gehobene Mittelklasse sind, könnte es hierzulande vielleicht das Huawei GX9 – der Nachfolger des GX8 – werden, sollte es denn bei uns erscheinen.
Ich persönlich hoffe jedenfalls, dass es auch in Europa erscheinen wird. Besonders die verbesserte Version mit 4 GB RAM und Rosegold gefällt mir. Auch der Infrarotsensor wäre mir höchst willkommen. Ich hatte schon früher ein Gerät, mit Infrarot-Sensor und haben diesen sehr gern zur Bedienung diverser Geräte, wie TV und Receiver genutzt. Da dies deutlich komfortabler und zuverlässiger ist als über WLAN.
Wer das Huawei Maimang 5 unbedingt haben möchte und jetzt einen Import nach Deutschland erwägt, sollte bedenken, dass er auf LTE-Band 20 verzichten muss und es kämen bei einem Import noch Versandkosten und Einfuhrumsatzsteuer (19% des Betrages) zum Kaufpreis dazu. Hoffen wir also erstmal, dass Huawei dieses sehr interessante Smartphone auch zu uns bringt.
Quellen: Tenaa, Mydrivers

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.