Huawei Ascend P6SWie bereits berichtet wird Huawei, in Kürze, mit dem Huawei Ascend P6S den, im wahrsten Sinne des Wortes, “Großen” Bruder des aktuellen Design Smartphones Huawei Ascend P6 vorstellen.  Nun sind neue Informationen zu dem Phablet aufgetaucht.

Die interessanteste Neuerung befindet sich im inneren des Gerätes. Im kommendem Ascend P6S kommt Huaweis neue CPU K3V2 Pro zum Einsatz. Diese ist der Nachfolger der aktuellen K3V2 Generation, die in den aktuellen Huawei Quadcore Smartphones verbaut ist.

Nach ersten Messungen der Benchmark Spezialisten von AnTuTu wartet die K3V2 Pro SoC mit einer beeindruckenden Leistungssteigerung auf, welche im Vergleich mit der mit Hisilicon K3V2e im P6, vor allem bei 3D-Grafiken überzeugen kann. Dies bestätigte auch Huawei Chef Richard Yu über eine Weibo Kurznachricht.

“Vor kurzem habe ich unsere neuen High-End Quad-Core-Geräte mit unserer neuen Hisilicon 28 nano HPM Technologie gesehen. Die Leistung hat sich um 50% bis 80% verbessert, wo hingegen der Gesamtverbrauch um 50% gefallen ist.”

Benchmark Huawei Ascend P6S K3V2 Pro

Bildquelle: AnTuTu

Verantwortlich für die Performancesteigerung ist neben der neuen CPU auch die eingesetzte Grafikeinheit. Während bei der K3V2-Generation noch die eher unbekannte Vivante Gc4000 GPU zum Einsatz kam, muss hier laut AnTuTu eine andere Lösung zum Einsatz kommen. Die Benchmark-Spezialisten tippen hier auf eine ARM Mali-450.

 

Teilen:

Über den Autor

Avatar

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

3 Kommentare

  1. Avatar
    jabberwalky veröffentlicht am

    Cool finde ich auf den Bild die Tasten, die wieder außerhalb des Bildschirms sind. Und aussehen tut das ganze wie ein Stock Android. Ist das so?

    • Avatar
      Rainer veröffentlicht am

      Dass die Tasten außerhalb liegen ist ziemlich sicher. Dass auf dem Bild noch kein EmotionUI zu sehen ist, liegt daran, dass es ein Vorserienmodell ist. Das P6S wird sicher mit EMUI kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere