Health Sync - Daten zwischen HUAWEI Health und Strava synchronisieren

#Rainerwirdfit – Teil 10 – Health Sync

Endlich mit Strava synchronisieren

Was hab ich mich und auch viele User schon geärgert, dass HUAWEI selbst nicht seine eigene Schnittstelle nutzt und mit der Health App verschiedene Plattformen, wie zum Beispiel STRAVA, bei der Synchronisation von Gesundheits- und Trainingsdaten unterstützt.

HUAWEI selbst hats leider nicht auf die Reihe bekommen, aber mit der App „Health Sync“ aus der HUAWEI AppGallery funktioniert das jetzt wunderbar.

Wenn man ein GMS Gerät benutzt, wie zum Beispiel das Mate 20 Pro, kann man in der Health App unter Konto -> Datenschutzverwaltung zumindest noch das Google Fit Konto verknüpfen, das wiederum von einigen Anwendungen als Basis genommen wird. So konnte man über einen Umweg seine Daten zu STRAVA bringen.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

STRAVA betitelt sich übrigens selbst als

Die beste App für Läufer und Radfahrer

STRAVA über sich selbst

Mir bringt „die beste App“ aber nix, wenn ich sie nicht nutzen kann. Auf HMS Geräten, wie dem P40 Pro + startet die App gar nicht. In der AppGallery ist sie logischerweise auch nicht zu finden. Sehr sehr schade, weil irgendwann entscheidet man sich halt für eine Plattform, der man treu bleibt, da man da zum einen seine Daten und Erfolge hochgeladen und zum anderen Teil einer Community geworden ist.

HUAWEI hat da bislang den Anschluss verpasst. Möglich wäre das nämlich alles schon. Mit HMS hat man das HUAWEI Health Kit geschaffen. Eine Schnittstelle aus der eben die wichtigsten Fitness-Daten transportiert werden können. Hier könnte HUAWEI also relativ leicht eine eigene Plattform (wünschen würde ich mir das als Teil der HUAWEI Cloud (HEY HUAWEI Richard, du bist doch da jetzt zuständig ;))) generieren.

Also nicht nur nen Screenshot teilen von der letzten Rennrad Ausfahrt, sondern eine Community alá STRAVA aufbauen. Das wärs. Naja, Wunschdenken. Ich bin ja schon mal froh, dass sich die niederländischen Entwickler von appyhapps.nl, dem Problem angenommen haben und das HUAWEI Health Kit nutzen. Künftig werden wir da bestimmt noch mehr sehen.

Wie funktioniert Health Sync denn nun?

Testumgebung

  • Health Sync – Ver. 7.1.9 (1 Woche kostenlos, danach Kaufversion – 2,96 EUR)
  • HUAWEI Health – Ver. 11.0.5.508
  • HUAWEI P40 Pro+ – Fw. Ver. 11.0.0.175(C432E3R3P3)
  • PORSCHE DESIGN WATCH GT2 – Fw. Ver. 10.1.3.42

Health Sync Download

Runterladen könnt ihr euch Health Sync ganz einfach aus der AppGallery:

Verfügbar in der AppGallery

Nachdem ihr die App installiert habt, müsst ihr ein paar Einstellungen tätigen.

Wähle zuerst die Basissynchronisationsquelle aus

Hier wählen wir natürlich die HUAWEI Health App aus. 😉

Im Anschluss dann die Apps bzw. Anwendungen auswählen in deren Richtung synchronisiert werden soll.

Zur Auswahl stehen:

  • Fitbit
  • Samsung Health
  • Strava

Danach gehts auch schon los mit den Initalisierungsaktionen:

HUAWEI BATTERY LAUNCH-EINSTELLUNG

HUAWEI beschränkt Apps auf die Arbeit im Hintergrund. Nachdem du auf OK gelickt hast, wird das HUAWEI-Menü App-Start geöffnet. Suche nach Health Sync und stelle auf „manuell verwalten“.

Anschließend mit

STRAVA-VERBINDUNG INITIALISIEREN

fortfahren.

Du musst die Verbindung mit deinem Strava-Konto konfigurieren und Health Sync für Strava autorisieren. Auf der nächsten Seite kannst du dich mit deinem Account anmelden und dann alle angeforderten Benachrichtigungen zulassen.

Wenn du dich bei Strava angemeldet und alles bestätigt hast, geht es mit der

HUAWEI HEALTH-AUTORISIERUNG

weiter.

Du musst die Verbindung mit deinem HUAWEI Health-Konto konfigurieren und Health Sync für HUAWEI Health autorisieren. Auf der nächsten Seite kannst du dich mit deinem HUAWEI Health-Anmeldeinformationen anmelden und dann alle angeforderten Berechtigungen zulassen.

Das ganze schaut dann so aus:

Initialisierung abgeschlossen

Tadaa! Geschafft! Naja fast. 😉

Wir müssen noch auswählen, welche Datenelemente synchronisiert werden sollen. Einige Apps erfordern bestimmte Berechtigungen, die angefordert werden, wenn du ein Synchronisierungselement auswählst.

Hier nochmal besser leserlich:

  • Aktivitäten Aufzeichnung für HUAWEI Health Kit
  • Entfernungs- und Höhendaten
  • Workout-Daten (inklusive kontinuierliche Daten, Workout, Leistung, Laufform, Radfahren, Dauer und vieles mehr)
  • Zugriff Aktivitäten Aufzeichnung
  • Kaloriendaten lesen (inklusive Stoffwechsel)
  • Zugriff auf Aktivitäten Aufzeichnung
  • Herzfrequenzdaten lesen
  • Standortdaten lesen (inklusive Route)
  • Schrittzählerdaten lesen
  • Geschwindigkeitsdaten lesen
  • Daten zu mittel- und hochintensiven Aktivitäten lesen
  • HUAWEI ID verknüpfen
  • Zugriff auf Profilbild, Namen und Spitznamen (wenn nicht festgelegt, Zugriff auf anonymisierte Telefonnummer/E-Mail)

Die Daten werden übrigens EU-datenschutzkonform in Irland gespeichert. Was mir hier auffällt, dass ein paar englischsprachige Aktivitäten ohne genauere Bezeichnung aufgeführt sind. Hier ist es nicht nachvollziehbar, welche Daten tatsächlich gespeichert werden. Hier empfehle ich einfach, dass man die Häckchen weglässt und dann mal schaut, ob es ohne auch geht. Wenn es nicht geht, müsste man halt nochmal Zugriff gewähren.

So das wars aber dann wirklich.

Viel Spaß beim Testen. 😉 Achja, da gibts ja noch nen kleinen Haken. Es handelt sich nämlich um eine 8-tägige Testversion. Wenn ihr alle Funktionen nutzen wollt, dann solltet ihr einmalig 2,96 EUR investieren und euch die lebenslange Lizenz zur Nutzung der Vollversion gönnen. Ich habs getan.

Ergebnis in Strava – Vergleich mit HUAWEI Health

Da lass ich euch auch nicht im Regen stehen, sondern zeig euch auch gleich das Ergebnis in Strava, im Vergleich zu HUAWEI Health.

HUAWEI Health:

Strava:

Natürlich setzt Strava da ein wenig anders an, als HUAWEI. Strava ist als Community ausgelegt. Da kann man Streckenrekorde aufstellen und vieles mehr. Bei HUAWEI werden „einfach nur“ die Daten geteilt, ohne dass man damit direkt interagieren kann.

Sollte etwas bei euch zwischen der Synchronisierung von Health und Strava (bzw. einem anderen Dienst) nicht funktionieren, habe ich euch auch gleich ein kleines HowTo erstellt, welches ihr der Reihe nach mal durchprobieren solltet:

Problemlösung – Syncprobleme

Huawei Health – Checkliste

Wenn die Synchronisierung mit Huawei Health nicht funktioniert, solltest du das mal probieren:

Lass den Bildschirm während der Synchronisierung eingeschaltet

Stell sicher, dass der Bildschirm während jeder Synchronisierung eingeschaltet bleibt, da Health Sync nur dann die Daten von Huawei Health lesen kann

Hintergrundprozesseinstellungen

  1. Öffne „Einstellungen“
  2. Gehe zu „Akku“
  3. Dann „App-Start“
  4. In der Liste nach „Health Sync“ suchen und auf „Manuell verwalten“ einstellen und alle drei Optionen („Auto-Start“, „Sekundärer Start“ und „Im Hintergrund ausführen“ aktivieren.

Huawei Health in die Huawei Cloud hochladen / synchronisieren

  1. Öffne Huawei Health
  2. Klicke auf „Konto“
  3. Wähle „Datenschutzverwaltung“ aus
  4. Überprüfe, ob unter „DATENSYNCHRONISIERUNGSVERWALTUNG“ die Synchronisierung der persönlichen Daten mit der Cloud, die Synchronisierung der Fitnessdaten mit der Cloud und die Synchronisierung der Gesundheitsdaten mit der Cloud alle drei aktiviert sind.

Synchronisiere Huawei Health mit Health Kit

  1. Öffne Huawei Health
  2. Wählen unten rechts „Konto“
  3. Gehe in die „Einstellungen“
  4. Überprüfe, ob die Daten für die automatische Synchronisierung aktiviert sind
  5. Klicke auf „Synchronisieren“ (mit der Option „Daten manuell synchronisieren“), um jetzt zu synchronisieren. Dadurch werden die Huawei Health-Daten mit dem Huawei Health Kit synchronisiert. Dies ist erforderlich, da Health Sync die Daten vom Huawei Health Kit erhält.
  6. Prüfe als nächstes in der „Datenschutzverwaltung“ im Menüpunkt „Konto“, ob dort auch das HUAWEI Health Kit verknüpft ist.

Normalerweise kannst du Huawei Health auf einfache Weise mit Health Kit synchronisieren:

  1. Öffne Huawei Health
  2. Wisch im Hauptbildschirm nach unten. Am oberen Bildschirmrand wird kurz „Synchronisieren“ angezeigt

Wenn dies jedoch nicht funktioniert, verwende bitte die oben beschriebene Option: „Daten manuell synchronisieren“.

Fazit

Endlich funktioniert das auch. Aktuell zwar noch recht umständlich über die Health Sync App, aber es ist ein Anfang. Man wünscht sich hart, dass HUAWEI das auch alles in die hauseigene Health App integrieren würde. Dass es möglich ist, zeigt uns ein niederländische Developer Team. Was ich gut finde ist der Preis. Knapp 3 EUR für eine lebenslange Lizenz ist voll in Ordnung. Man hätte auch mit nem MonatsAbo hantieren können und die User wie ne Weihnachtsgans ausnehmen. Hat man nicht gemacht, Chapeau!

Die Ein-Sterne Bewertung in der App-Gallery kann ich übrigens nicht nachvollziehen, bei mir tut die App was sie soll. Ich habe sogar innerhalb von weniger Minuten um kurz vor 22 Uhr auf eine Email Anfrage auf deutsch auch eine deutschsprachige Antwort bekommen. Respekt!

Bevor ich es vergesse, da sollte ich euch nämlich noch was mitteilen. Ich zitiere einfach mal aus der Mail:

Übrigens, wenn Sie Health Sync in Ihrem Blog erwähnen (nette Initiative!), Können Sie vielleicht erwähnen, dass die Integration mit Huawei Health derzeit auf Huawei-Smartphones beschränkt ist, die Unterstützung für Nicht-Huawei-Telefone jedoch später in diesem Monat oder später hinzugefügt wird Im April.

Hielko von appyhapp.nl

#Rainerwirdfit Status

Rainerwirdfit - Titelbild

Es geht voran. Ich werde immer noch des nächtens eingesperrt und komm gut damit klar. Die PICOOC S1 pro zeigte Anfang der Woche 108,0 kg an. Yeah! seit 28.12.2020 sind dass schon minus 7,1 kg. Ich merke allerdings, dass ich nicht mehr ganz so streng auf die drei Mahlzeiten mit roundabout 500 kcal pro Mahlzeit achte. Letztens beim Einkaufen hab ich mir zwei Schoko-Donots „gegönnt“, ich Depp. 😀 – Naja, nobody is perfect. Auch beim Sport hatte ich einen kleinen Dämpfer.

Ich hatte mir bei ROSE Bikes in der ersten Januar Woche einen neuen Rollentrainer gegönnt, den ich zusammen mit ZWIFT ausprobieren wollte. Nach anfänglichen 5 Wochen Lieferverzögerungen bekam ich letzte Woche eine Email, dass es jetzt nochmal 17 Wochen dauern würde. Ja ZEFIX!, wollt ihr mich verkackeiern!? Ich habs storniert, da zwischenzeitlich das Wetter eh schon so geil war, dass man draußen fahren konnte, was ich auch ausgenutzt hatte. Allerdings hats dann wieder geregnet und geschneit bei uns, so dass ich das ein oder andere Training (auch Nordic Walking) ausfallen ließ.

Auch im Beruf hab ich ne neue Aufgabe übernommen, die mich ziemlich fordert, so dass ich wiederum noch ne Ausrede gefunden habe, weniger Sport zu treiben und auch hier weniger zu schreiben. Ja genau!, Ausreden. Ich hoffe auf den Frühling, dann gehts weiter voran. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

2 Kommentare

  1. Jenne 12. März 2021
  2. Jenne 12. März 2021

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.