Ich weiß nicht warum, aber es gibt das Huawei P20 lite schon zu kaufen. Im Land der Pizzas und Gondolieres. Hach, Italien, du wunderbares Land. Wie schön sind meine Erinnerungen an den Gardasee, die Adria, der Balkon von Julia in Verona, das O Sole Mio in den Wassergassen von Venedig und natürlich die Expo in Mailand. Apropos Mailand. Soeben erreichte mich eine Email in der ich darauf hingewiesen wurde, dass der Kollege Niccolò Roli von HDBlog.it mal schnell in den Media World in Mailand marschiert ist, seine Kreditkarte gezückt und sich das schmucke Huawei P20 lite für 369,- italienische Euro gekrallt  und natürlich gleich mal ein kleines Hands On auf Youtube produziert hat.

Huawei P20 lite Unpacking und Hands On Video

Hier noch schnell die technischen Daten zum P20 lite:

  • 5.84 “Display mit FHD + Auflösung (2280×1080), Notch und 2.5D gebogenem Glas
  • SoC Octa Core Kirin 659
  • 4 GB RAM-Speicher
  • 64 GB interner Speicher, erweiterbar über Micro SD
  • Doppelte hintere Kamera 16 + 2MP
  • 16MP Frontkamera
  • Oreo 8.0 Android Betriebssystem mit EMUI 8.0 Softwareanpassung
  • 3000 mAh Batterie
  • Abmessungen: 148,6 x 71,2 x 7,4 mm
  • Gewicht 145 Gramm
  • 4G VoLTE-Konnektivität, 802.11 b / g / n WiFi, Bluetooth 4.2, GPS / GLONASS, NFC
  • USB-Typ-C-Anschluss

Der Kollege ist jetzt nicht über die Maßen begeistert von dem von ihm ausgepackten Gerät und meint, dass es im Vergleich zu den bereits erhältlichen Modellen von Huawei wie z.B.  Mate 10 lite, P10 Lite , P8 Lite 2017 , P Smart , Honor 9 Lite , Honor 7X für 369,- EUR im Bezug auf das Preis/Leistungs-Verhätlnis noch keinen Mehrwert besitzt. Außer die Notch, die haben die angeführten Geräte natürlich nicht. Aber ob man die Notch als Mehrwert bezeichnen kann, habe ich ja schon in meinem Extra Notch Artikel selber verneint. Im oben verlinkten Artikel findet ihr noch mehr Infos und Bilder zum P20 lite.

Ansonsten ist er schon zufrieden, hebt den hinteren Fingerabdrucksensor und das Face Unlock hervor. Einen ausführlichen Test bzw. Erfahrungsbericht, kann man natürlich nicht erwarten und ist es natürlich auch nicht. Nennen wir es ein kurioses Hands On.

Es bleibt also nicht mal mehr bis zum 27. März 2018 (übrigens der 70te Geburtstag von meinem Papa, weshalb ich auch selber nicht persönlich in Paris vor Ort sein kann) abzuwarten, was das Huawei P20 lite betrifft. Mehr Leak geht nicht. Das Lite Modell gibt es in Italien schon zu kaufen. Media World ist übrigens das Pendant zum deutschen Media Markt. Warum man es dort schon kaufen konnte entzieht sich meiner Kenntnis. Meiner Meinung kann es sich nur um einen Fehler gehandelt haben. Auf der Internetseite von Media World ist es übrigens nicht gelistet. Aber sei es wie es sei, für Huawei ist das auch kostenloses Marketing. Jeder spricht davon, oder?

Teilen:

Über den Autor

Rainer

Inhaber. Gründer. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater. Ex-Mann. Blogger. Bayer. Biertrinker. Prokrastinator. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. πάντα ῥεῖ - alles fließt

2 Kommentare

  1. Avatar
    Jannick Albrecht veröffentlicht am

    Ich verstehe nicht ganz warum Huawei beim Mate 10 lite den Kirin 659 und micro USB nimmt und beim p 20 lite dann USB Typ c aber gleichen SoC

  2. Avatar
    Qwert veröffentlicht am

    Bin absolut enttäuscht wie kann man nur ein Handy im Jahr rausbringen, erwarte in Zukunft alle 3 Monate ein neues Handy..
    Naja Sie benutzen jetzt schon zum 3 mal hintereinander diesen murks Prozessor. Gibt für mich absolut keinen Grund zu wechseln. Denke in 2 Generation dass P10 lite wird dann wieder für mich interessant.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere