Mit dem Huawei Mate 10 Pro wurde nicht nur der Kirin 970 als neuer Prozessor gebracht, sondern auch die Mali G72 GPU. Rein von den nackten Zahlen her, sollte man damit nun endgültig beim Gaming mit einem Huawei Smartphone keine Probleme mehr haben. Wobei hier schon die Vorgänger-Generation mit dem Kirin 960 und der Mali G71 auch schon keine merklichen Probleme mehr beim Gaming vorhanden waren.

Zum Testen habe ich mir also wieder die bewährte App Gamebench installiert. Damit ist es möglich während des Spielens die Frames pro Sekunde (FPS) anzeigen zu lassen und insgesamt zu messen. Denn letztlich bestimmt ja genau dieser Wert die eigene Spielerfahrung. Sprich, ruckelt es beim Spielen oder läuft es flüssig.

Getestet wurde mit den Spielen Asphalt 8, Modern Combat 5 und Real Racing 3. Während die ersten beiden aktuell schon Grundlage für einen aktuellen Benchmark sind, da sie die Grafikleistung doch etwas stärker fordern, als das gute alte Real Racing 3.
Wie immer war das Testgerät dabei voll eingerichtet als Daily Driver. Es wurde nichts deaktiviert, um das Ergebnis irgendwie zu beeinflussen, sondern es wurde so getestet/gespielt, wie es wohl auch jeder von uns im Alltag tun würde.

Mate 10 Pro Gaming Video

Wie immer gibt es den Gaming Test auch als Video, damit ihr euch einen Eindruck vom Testen mit GameBench machen könnt.

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mate 10 Pro Gaming Performance

Die Mali G72 wurde vom GameBench leider noch nicht erkannt. Der Akku-Benchmark konnte leider nicht erfolgen, da ich um GameBench auf dem mate 10 Pro zum laufen zu bringen unbedingt das USB-Kabel angeschlossen lassen musste. Da es hier aber vornehmlich um die Spielerfahrung gehen sollte, dürfte das nicht weiter stören.
Nachdem ich – wie schon beim allgemeinen Performance Test – mehrere Durchläufe gemacht hatte, kam ich zu folgenden “durchschnittlichen” Ergebnissen.

Die Bildfrequenz mit knapp 30 fps (frames per second) wird dabei bei Asphalt 8 (~90%) und Modern Combat 5 (~95%) sehr stabil gehalten. Das garantiert durchgängig gute Spielerfahrung und wenig Ruckler und Hänger; egal was gerade auf dem Bildschirm passiert.

Bei dem etwas in die Jahre gekommenen Real Racing 3 erreichen wir sogar eine durchschnittliche Framerate von 53 fps mit einer Stabilität von immer noch 80%.

Fazit

Wie bei der Hardware nicht anders zu erwarten, gibt es beim Spielen mit dem Mate 10 Pro wenig auszusetzen. Die Spiele laufen flüssig, die Ladezeiten sind kurz und es gab im Test zu keinem Zeitpunkt Ruckler bei irgendeinem Spiel.

Ebenfalls positiv ist anzumerken, dass auch bei längerem Spielen keine starke Wärmeentwicklung zu beobachten war. Dies bestätigen auch die Benchmark Werte der CPU; auch wenn die GPU Werte hier leider fehlen.

Kurzum, wer das Mate 10 Pro zum Zocken verwenden möchte, wird sicher nicht enttäuscht werden.

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere