Das Huawei MediaPad M5 Lite* (Ref-Link) erreichte mich vor wenigen Tagen und ich freue mich wie ein kleines Kind. Es ist mein erstes Tablet von Huawei und ich bin schon ganz schön aufgeregt wie es sich macht. Aber bevor ich mit dem neuen Tablet spielen kann muss man – wie immer – das Gerät erstmal auspacken.

Dafür habe ich für euch ein kleines Video erstellt. Außerdem fasse ich hier noch das wichtigste zusammen.

Huawei MediaPad M5 Lite Unboxing

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In dem wie gewohnt weißem Karton befinden sich neben dem MediaPad selber noch eine kleine Bedienungsanleitung, ein Huawei Quick Charge Ladestecker, ein USB-C Ladekabel und eine SIM-Nadel. Eine Displayfolie oder gar Hülle gibt es nicht von Huawei spendiert.

Kurzer Überblick zu den Technische Daten

Das MediaPad M5 Lite kommt mit einem Full HD Display, 3 GB Ram und Android 8. Eine aktuelle Android Version ist für viele Nutzer sehr wichtig und ich fände es toll, wenn das MediaPad wie die Smartphones wenigstens ordentlich mit Sicherheitspatches versorgt werden. Initial gibt es den Google Patch von Juli 2018.

Huawei MediaPad M5 Lite

Huawei MediaPad M5 Lite

Was gibt es noch zum M5 Lite zu sagen? Es gibt einen Single-SIM Slot und einen Slot für eine Speicherkarte. Zwei Kameras wurden dem Tablet auch spendiert – allerdings nicht auf einer Seite. Es gibt je eine Kamera vorne und eine hinten auf dem Tablet. Auf der Front gibt es außerdem einen Home Button, welcher gleichzeitig als Fingerabdrucksensor dient.

Erster Eindruck

Vor kurzem durfte ich das M5 in der Hand halten und die Lite Version macht auf den ersten Blick keinen viel schlechteren Eindruck. Die technischen Daten sind auch nicht von schlechten Eltern und mit einer aktuellen Android Version kann sich das Huawei MediaPad M5 Lite wirklich sehen lassen. Wenn die Performance jetzt auch noch überzeugen kann, dann ist das M5 Lite sicherlich eine sehr gute Wahl.

Ich bin sehr gespannt wie sich das M5 Lite in den nächsten Wochen so macht. Vielleicht wird es ja bald in meiner Familie Zuflucht finden.

Teilen:

Über den Autor

Avatar

ü30, Familienvater mit Eigenheim, Softwaretester aus Leidenschaft, Technikbegeistert

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere