HUAWEI Watch GT2 Update

Watch GT2 Update bringt automatische Trainingserkennung

Und weiter geht es mit Watch GT2 Updates im monatlichen Rhythmus. Knapp 5 Wochen nach der letzten Aktualisierung, die bereits neue Funktionen brachte, ist es bei mr heute beim Frühstücks-Kaffee dann mal wieder soweit gewesen.

LTN-B19 1.0.8.16

20,14 MB „groß“ ist das Update diesmal. Der Updateprozess sollte also nicht ganz so lange wie beim letzten Mal (ca. 40 MB) in Anspruch nehmen. Da die heruntergeladene Datei erst via Bluetooth auf die Watch GT2 übertragen werden muss und dann natürlich das Update selber noch durchgeführt wird, dauert es aber auch hier ein paar Minuten.
Also nicht ungeduldig werden (wie einige beim letzten Mal), sondern einfach warten, bis es durch ist.

Changelog

Veröffentlicht: Juli 2020

Hinweis
1) Der Aktualisierungsfortschritt in der App bezieht sich nur auf die Übertragung des Aktualisierungspakets. Das Paket muss noch auf der Uhr installiert werden, um die Aktualisierung abzuschließen.
2) Der Akkustand der Uhr muss für die Aktualisierung mindestens 20 % betragen.

Aktualisierungen
1) Fügt eine Funktion hinzu, die automatisch erkennen kann, wann und in welchem Trainingsmodus Sie trainieren.
2) Fügt eine Funktion für die Verfolgung des Menstruationszyklus und die Vorhersage der Periode hinzu. Aktualisieren Sie die Huawei Health-App auf die neueste Version um die Funktion zu testen. Diese Funktion ist nur auf Android-Geräten verfügbar.

Optimierungen
1) Fügt weitere Zeitzone hinzu.
2) Verbessert die Systemstabilität

Zu den Änderungen

Die automatische Erkennung des Trainings klingt erst einmal richtig gut. Allerdings zeigten sich die bisherigen Ergebnisse in der Praxis als eher ernüchternd.
Rainer hat diese Funktion auf seiner favorisierten Watch GT2e bereits im Mai bekommen. Und natürlich hat er die Funktion auch ausprobiert. Im Ergebnis kam beim Joggen dann ein Training auf dem Crosstrainer heraus. Einfaches – nicht sportliches – Fahrradfahren wurde gar nicht erkannt.

Aber ich möchte die Funktion auch hier nicht schlecht reden. Das gibt es schon viel zu viel in diesem Internetz….
Ich finde es super, dass man hier an einer solchen Funktion entwickelt. Allerdings zeigen eben die Praxistests auch, dass hier noch der nötige Feinschliff fehlt.

Die Funktion zur Verfolgung des Menstruationszyklus zeigt, dass wir uns im Bereich Wearables eben nicht nur im sportiven Bereich bewegen. Nicht umsonst heißt die App Health (Gesundheit) und nicht Sport.
Das zeigen auch immer wieder die Rückmeldungen, wie viele Leute das Schlaftracking aktiv nutzen. Und ich gestehe, ich gehöre auch dazu.

Last, but not least gibt es noch eine weitere Zeitzone. Wobei ich auch hier gestehen muss, dass ich nicht gefunden habe, welche das sein soll. Beziehungsweise war mir nicht klar, dass hier eine fehlt.

Bei der Verbesserung der Systemstabilität hoffe ich darauf, dass die Synchronisation der Benachrichtigungen wieder besser wird. Hier ist es bei mir oft so, dass die Benachrichtigungen auf dem verbundenen Smartphone schon gelesen oder gar gelöscht sind, aber auf der Watch GT2 werden sie noch angezeigt.
Das muss wieder besser werden!

21 Kommentare

  1. Anonymer Nutzer 3. Juli 2020
    • Steffen 16. Juli 2020
  2. Josef 3. Juli 2020
  3. Elke 4. Juli 2020
    • Michael 9. Juli 2020
  4. Flypper 4. Juli 2020
  5. Jürgen 6. Juli 2020
    • Ralf 7. Juli 2020
  6. Elke 7. Juli 2020
    • Michael 9. Juli 2020
  7. Joschi 9. Juli 2020
  8. Elke 9. Juli 2020
  9. Elke 10. Juli 2020
  10. Elke 10. Juli 2020
  11. Reuter 11. Juli 2020
    • Mühle 12. Juli 2020
  12. Alex 11. Juli 2020
  13. Manuel Rost 13. Juli 2020
  14. Heike Leder 6. August 2020
  15. Manuel Rost 7. August 2020
    • Patrick 10. September 2020

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.