In vielen deutschen Städten will Vodafone das LTE-Netz ausbauen und einen schnelleren Standard garantieren. Wie das Mobilfunkunternehmen bestätigte, sollen Datenraten von bis zu 500 Mbit/s erreicht werden können.

Bis Ende des Jahres soll das schnelle Internet in bis zu 30 Städten verfügbar sein – der Startschuss zum schnellen Surfen fällt am Vodafone-Standort in Düsseldorf.

Apropos Düsseldorf, hier hat ja die Huawei Technologies Deutschland GmbH ihren Sitz und auch deshalb stellen wir uns die Frage, mit welchen aktuellen Huawei Devices man die hohen LTE Datenraten jetzt schon nutzen kann. Diese Frage wird am Schluß des Artikels beantwortet.

Ultra schnell in Deutschland unterwegs

„Als Gigabit-Company geben wir den Takt vor. Wir nehmen Deutschland an die Hand und gehen gemeinsam den nächsten Schritt zum Gigabit. Mit dem halben Gigabit im Mobilfunk durchbrechen wir nun die nächste Schallmauer. Auf Deutschlands stark befahrenen Datenautobahnen setzen unsere Kunden zum Überholvorgang an und rauschen dem Datenstau davon“, so beschreibt Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter den geplanten Ausbau des mobilen Datennetz.

Vodafone - Huawei - 500 mbit/s

Um diese hohe Downloadgeschwindigkeit erreichen zu können, setzt Vodafone auf einen Teil der 4,5G Technologie. Gebündelt werden hierzu die Frequenzbänder aus den 800er, 1800er, und 2600er MHz Bereichen. Ab einer LTE Datenrate von 1 GBit/s spricht man bei Huawei von 4,5G – damit kann Vodafone zwar noch nicht aufwarten, die Entwicklungen gehen aber auch hier immer weiter und wir können davon ausgehen, dass Vodafone auch Tarife mit 4,5G und künftig auch mit 5G anbieten wird.

Besonders gut wird die Technologie in einem Schaubild von Vodafone dargestellt:

 

Vodafone 500 MBit/s

 

Welche Städte werden zuerst versorgt?

Neben Düsseldorf sollen in diesem Monat auch Dortmund, Stuttgart, Mannheim, Dresden, Coswig sowie Erfurt in den Genuss von 500 Mbit/s kommen. Welche Städte zu den weiteren 23 Standorten zählen, hat Vodafone nicht weiter ausgeführt. Denkbar wären sicherlich Berlin, Hamburg, München und Köln?

Bis zum Sommer 2017 strebt das britische Mobilfunkunternehmen an, 15 deutsche Städte mit den hohen Datenraten zu versorgen. Bis zum Ende des Jahres sollen schließlich 30 Städte mit dem halben Gigabit ausgestattet sein.

Wer kann davon profitieren?

Ihr kommt aus den vom Ausbau betroffenen Städten und würdet gerne in den Genuss von einem halben Gigabit kommen? Angeboten wird die Technologie für alle Bestands- und Neukunden des CallYa Prepaid-Angebots oder der Red-Tarife.

Könnt ihr diese Voraussetzung von euch behaupten, kommt es nur noch auf die passende Hardware an.

Kann das auch mein Huawei Smartphones?

Wir haben uns die Frage gestellt: „Ist es eigentlich möglich, die neuen Datenraten mit einem Huawei Smartphone zu bewerkstelligen?“.  Dabei kamen wir zu einem klaren Ergebnis – Na klar!

Um Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s zu unterstützen, setzt das Smartphone eine bestimmte LTE Kategorie (LTE Cat. 11 oder höher) voraus. Wenn ihr mehr dazu erfahren wollt, haben wir eine Übersichtstabelle für euch erstellt.

Da erst ab LTE Cat.11 die hohen Datenraten von bis zu 650 Mbit/s erreicht werden können, schrumpft die Kompatibilitätsliste der Huawei Geräte ein wenig zusammen. Wer im Besitz eines Huawei P10 Plus, Huawei P10, Huawei Mate 9, Mate 9 Pro oder Mate 9 Porsche Design ist, kann sich über Cat.12 und die damit mögliche und ultra schnelle Datenverbindung im D2-Netz freuen.

Das Huawei P9, Nova, Mate 8 oder sämtliche Lite Modelle sind noch mit Cat. 6 und einem maximalen Download von 300 Mbit/s ausgestattet – somit fallen diese Geräte aus der Kompatibilität des halben Gigabit und müssen weiterhin mit einer „langsameren“ Verbindung auskommen. Ob dies eine große Einschränkung darstellt, bezweifle ich. Dennoch kann der Vodafone Tarif mit aktuellen Flaggschiff Modellen wesentlich besser ausgereizt werden.

Was haltet ihr von dem optimierten LTE Netz von Vodafone? Für welche Stadt wünscht ihr euch die schnellen Datenraten? Für welche Anwendungen nutzt ihr euer Datenvolumen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Quellen: Huawei, Inside-Handy, Golem.de, Heise.de, Vodafone

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Dominik Ramb

20, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

3 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
Avatar for Dominik Ramb
Moritz

Sorry okay die Sprachsteuerung funktioniert nicht richtig ich meinte eigentlich dass ich es besser finde wenn sie es mas lächelnder sind eine vernünftige stabile LTE-Verbindung bauen und die damit weiß was ich 100 200Mbit Durchschnittsgeschwindigkeit anstatt und irgendwelchen Partnern Städte Hardcore Geschwindigkeit anzubieten die eh kaum Wer nutzen kann weil es ein shared Medium ist und dadurch ist es dann noch eher möglich wenn man Flächen denken vernünftiges lte zu Verfügung hat günstigere Tarife anzubieten oder entsprechend das Datenvolumen stark zu erhöhen da ich unsere Tarife immer noch sehr schlecht finde unsere Nachbarn denn der EU sind weitaus mehr Gigabyte bzw teilweise echte Datenflat für weitaus weniger zu haben als das was man bei uns bezahlt

Avatar for Dominik Ramb
Moritz

Sehe ich genauso erster macht Flecken deckend eine vernünftig stabile Datenverbindung und nicht in ein paar sexy Städten High-End Internet was ihr nicht geht weil LTE ein Sherry Medium ist

Avatar for Dominik Ramb
Janusz Hack

Es wäre besser, wenn Vodafone erstmal die bestehende Technik für alle Kunden ausbauen würde, als in einigen wenigen Städten für wenige Personen eine Technik einsetzt,die man eigentlich nicht braucht.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.