Passend zu unserem Artikel „Darum ist iOS besser als EMUI!“ gibt es ein weiteres Thema in der es um Apple und Huawei geht. Es wurde bekannt, dass der Technikriese aus Cupertino seit kurzem größere Zahlungen von mehreren hundert Millionen Dollar an Huawei überweist. Wie immer ist der Grund im Technologiesektor der Gleiche. Es geht um Patente, die der chinesische Telekommunikationsgigant Huawei innehat.

Die Patente betreffen vor allem Lösungen im Mobilfunkbereich (GSM, UMTS, LTE) wo Huawei als weltweit führender Anbieter von Telekommunikationsequipment und –Infrastruktur ja ein recht umfangreiches Portfolio besitzt.

Genauer handelt es sich, nach Angaben des Guangdong Intellectual Property Office, um ganze 769 Patente die Huawei an Apple lizenziert hat. Im Zuge dieses Patentabkommens wurden auch 98 Apple Patente für Huawei freigegeben. Detaillierte Infos zum Patentdeal und den Zahlungen sind aufgrund einer Geheimhaltungsvereinbarung zwischen den beiden Parteien nicht bekannt.

Über 50.000 neue Patente für Huawei

Nach Angaben der WIPO (Weltorganisation für geistiges Eigentum) war Huawei eines der Unternehmen, das im Jahr 2015 die meisten neuen Patente weltweit angemeldet hat. Insgesamt waren das 52.500 Patente im Huawei Heimatland China und weitere 30.613 in diversen anderen Ländern. Davon wurden 50.377 freigegeben.

Neben den ganzen Klage- und Streitwellen, die vor allem im Smartphone Sektor rund um Patente zwischen den Herstellern herrschen, zeigen Apple und Huawei, dass es trotz Konkurrenz auch anders gehen kann und man für alle Seiten eine annehmbare Lösung finden kann.

via

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.