Momentan gibt es wohl keine so “innige” Diskussion, als diese, ob man nun eine Notch braucht, oder eben nicht. Die Spatzen pfeifen es ja schon länger von den Dächern, dass das kommende Spitzenmodell mit dem Namen P20 eine sogenannten Notch haben wird.

Nur mal kurz am Rande, so zwecks Selbstbeweihräucherung: wer hätte das gedacht, dass der HUAWEI.blog als erstes über diese Namenswahl berichtete und diese dann auch noch genau so kommen würde… ;))

Was ist denn überhaupt diese Notch?

“Notch” ist wörtlich aus dem englischen übersetzt die “Einkerbung” und das ist es eigentlich auch schon. Wie man auf den vermeintlichen Pressebildern der kompletten P20 Serie sehen kann, hat das Display am oberen Rand eine Einkerbung. In dieser Einkerbung “verstecken” sich die Frontkamera und ein paar Sensoren. Der Trend geht ja zu einer möglichst hohen Body to Screen Ratio, was wiederum heißt, am geilsten wäre, wenn das Display gar keinen Rahmen mehr hätte und die komplette Front des Smartphones aus Display bestünde. Im Fachjargon “bezelless”, “randlos” oder auch “edge to edge”.

Huawei P20 Serie

P20, P20 Lite, P20 Pro (von oben nach unten)

Mir persönlich ist das eigentlich relativ schnurz. Natürlich schaut ein rahmenloses Display irgendwie sexy aus, aber viel wichtiger ist mir, die Bedienbarkeit. Was nützt mir ein Fulldisplay, das ich nicht mehr richtig bedienen kann, weil jede Berührung zu einer Aktion führt. So geht es mir teilweise schon bei meinem Mate 9 am Rand. Manchmal werden Aktionen ausgeführt, die ich so nicht möchte. ICH MÖCHTE DAS NICHT! Und das, obwohl Huawei seit dem Mate 9 und EMUI 5 (MachineLearning) eine Technik eingeführt hat, die genau diese unbeabsichtigten Berührungen registriert, analysiert und entsprechend agiert.

Ich schweife aber hier ein wenig vom Thema “Notch” ab. Die Frage, die ich mir und wahrscheinlich auch du dir gestellt hast:

Brauch ich das, oder kann das weg?

Wir sind uns einig, dass so fette Ränder, wie zum Beispiel beim iPhone 8 nicht so toll ausschauen. Wir sind uns aber auch einig, dass beim Huawei Mate 10 Pro, oder auch beim honor View 10, die Ränder schon extrem geschrumpft sind und im Zusammenspiel mit dem 18:9 Format ziemlich sexy ausschauen.

Huawei Mate 10 Pro Gruppenaufnahme

Warum also eine Notch und dann auch noch mit nem Rand unten, dort wo der Fingerprintsensor ist? Tja, jetzt wird’s ein wenig traurig. Ich bin nämlich zu keinem vernünftigen (technisch bedingtem) Ergebnis gekommen. Im Endeffekt kopiert Huawei und natürlich auch viele andere Android Hersteller einfach nur Apple.

Wenn es Apple hat, dann brauchen wir das auch. Egal, ob es jetzt Sinn macht, oder auch nicht.

Das Mehr an Pixeln zwischen Rand und Sensoren, die sog. “Ohren” machen meiner Meinung nach null Sinn. Es bringt einfach keinen Mehrwert. Es ist ein Design Element, das “one more thing” von Apple. Da allerdings Apple sagen wir mal “ziemlich” erfolgreich ist, was den Verkauf von Smartphones anbelangt und da die Notch unbestreitbar einen immensen Wiedererkennungswert hat (vor allem in Zeiten, in denen sich die “Knochen” herstellerunabhängig nicht mehr viel unterscheiden und gefühlt jeder eine Hülle / ein Case nutzt), dachte man sich wohl in Shenzhen: Das brauchen wir auch. Diesen Designvorteil können wir den Jungs aus Cupertino nicht überlassen. LET’S MADE A FU*%&ING NOTCH. NOW! Und BAM, da haben wir das Ding jetzt, ob wir wollen oder nicht!

Da ich ein ziemlich pragmatischer Mensch bin stört mich die Notch jetzt nicht wirklich und andererseits verleitet sie mich auch nicht zu euphorischem Händeklatschen oder zustimmenden Kopfnicken. Sie ist da und das ist okay.

via GIPHY

 

via GIPHY

 

Wird die Notch mein zukünftiges Smartphone Dasein bestimmen?

Vielmehr freut es mich bzw. lässt mir meinen Hoffnungsschimmer, dass die Zukunft wohl ohne diese Notch stattfinden wird, da man bereits dabei ist, die Sensoren ins bzw. unter das Display zu integrieren. So konnte man z.B. schon auf dem MWC in Barcelona sehen, dass der Fingerabdrucksensor ins Display integriert werden kann. Das wird natürlich auch mit sämtlichen anderen Sensoren funktionieren und auch die Kamera wird man so im Display “verstecken” können.

Ein weiterer Aspekt der allen Notch-Kritikern gefallen dürfte, ist die Möglichkeit die “Notch” softwareseitig in EMUI 8.1 zu deaktivieren. Hier hat Huawei also schon ein wenig mitgedacht und wird den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. Wer dann immer noch meckert, dem muss ich, wie in der letzten Zeit relativ oft, mit einem zwinkernden Auge sagen: “DANN GEH DOCH ZU NETTO!” 😉

Einfache Frage an dich:

Notch, ja oder nein!?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

 

Teilen:

Über den Autor

Rainer Fürst

Inhaber. Gründer. Blogger. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater von zwei wunderbaren Mädels. Leidender 60er Fan. Unambitionierter Rennradfahrer. Früherer Fitness Boxer.

9 Kommentare

  1. Ghollum veröffentlicht am

    Warum sollte man in Huawei alles von Apple Kopieren? Wenn so ist, warum soll ich für ein Kopie-Fon 1000€ bezahlen und ja Mate 10 ist gemeint, obwohl es keine Kopie ist, aber wenn Huawei sich in Niveau von Ullefone und Co. reduziert….
    Sorry für Huawei bzw wenn die News sagen, dass Apple selbst Versuch 2019 sich von notch befreien. Sorry wieder Huawei für dich und mich.

  2. M.G veröffentlicht am

    Also ich brauch den Quack nicht. Wie muss man sich dann vorstellen das sich das, abschalten lässt?
    Komm da dann ein schwarzer Balken der komplett rechts und links rüber geht?

    • Marco veröffentlicht am

      Genau so dürfte es sein. Wenn die Notch “deaktiviert” wird, werden einfach die “Ohren” schwarz dargestellt und Du hast wieder den klassischen Benachrichtigungsbereich oben am Display.

  3. Matthias veröffentlicht am

    Ich habe nichts gegen die Notch.
    Momentan habe ich das Mate 9. Wenn ich mir vorstelle das das ganze Zeug (Akku,Uhr, Provider) rechts und links neben der Notch ist,finde das Chaos es sogar besser.
    Momentan ist es doch so daß Ben die Sensoren sind und direkt darunter die Statusleiste. Da ist in der Mitte ein Freiraum der ungenutzt ist. Hoch damit und schon hat man 4-5 mm display.
    Es sieht halt ungewohnte aus,wenn man ein dunkles Hintergrundbild nimmt ist die ganze Diskussion beendet.

    • Matthias veröffentlicht am

      Sorry Fehlerteufel eingeschlichen.
      “finde das Chaos es sogar besser. ”
      Soll heißen
      “finde dass mit der Notch sogar besser.”

  4. Hans Dampf veröffentlicht am

    Das Kopieren solcher “funktionsfreien” Design-Gimicks ist einfach nur albern. Ehrlich gesagt kann ich das P20 dadurch irgendwie nicht so recht ernst nehmen. Anstatt einen eigenen Charakter zu entwickeln wird nur billig kopiert, weil man offenbar denkt, dass Apple irgendwie hip ist. Deswegen habe ich mich auch für die Mate 10 pro entschieden. :o)

  5. Pingback: OnePlus 5T Langzeit Testbericht | TechExplorer.de

  6. M.G veröffentlicht am

    Hallo @Rainer und @Marco
    Ich habe gerade von o2 ein P20 zum Testen. Die Notch ist gar nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte und auch die Steuerung über den Homebutton finde ich echt genial.

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere