Nachdem die 10 Zoll-Modelle der MediaPad M5 Reihe bereits vor ein paar Tagen die aktuellen Sicherheitspatches erhalten haben, geht es nun mit dem MediaPad M5 Lite Aprilpatch 2020 weiter.

Das Update ist nicht allzu groß, lediglich 114 MB müssen geladen werden. Nichtsdestotrotz verbergen sich hinter diesen wenigen Daten die sicherheitsrelevanten Änderungen von März und April, ein eigenständiges Märzpatch 2020 gibt es nämlich nicht.

Bei dieser Größe könnt ihr das Update ganz nach Belieben über OTA-Update oder WLAN herunterladen. Das Update basiert auch weiterhin auf Android 8 (Oreo) und EMUI 8.

Aktuell empfehle ich euch wieder vor dem Update ein vollständiges Backup zu machen, da bei den anderen Tablets im Zusammenhang mit diesem Update vereinzelt Probleme auftraten. Diese konnten zwar ohne Datenverlust behoben werden. Aber es zeigt, das man eben doch nie sicher sein kann, das alles glattgeht. Solltet ihr doch einmal Probleme haben könnt ihr euch diesen Artikel mal anschauen: 5 Tipps bei Updateproblemen auf Huawei-Geräten.

Die Firmwarebezeichnung des MediaPad M5 Lite Aprilpatch 2020 lautet:

BAH2-W19 8.0.0.278(OCEC431)

MediaPad M5 Lite Aprilpatch 2020

Changelog

Liste der Änderungen
Diese Aktualisierung verbessert die Systemsicherheit mithilfe von Android-Sicherheitspatches.

[Sicherheit]
Integriert im April 2020 veröffentlichte Google-Sicherheitspatches für eine verbesserte Systemsicherheit. Weitere Informationen zur Sicherheit der EMUI-System-Aktualisierungen von Huawei finden Sie auf der offiziellen Huawei Website:
https://consumer.huawei.com/de/support/bulletin/2020/4/

Hinweise zur Aktualisierung:
1. Ihre persönlichen Daten werden durch die Aktualisierung nicht gelöscht. Wir empfehlen Ihnen dennoch, wichtige Daten vor dem Aktualisieren zu sichern.
2. Sollten während der Aktualisierung Probleme auftreten, rufen Sie die Kundenhotline von Huawei an oder besuchen Sie ein Kundenservice-Center von Huawei.

Sobald ein Update ausgerollt ist, werden in den ersten 24 bis 48 Stunden nur ein Prozent der aktivierten Geräte versorgt. Dies dient dazu, dass zunächst die Geräte Check-ins beobachtet und auf Fehler geprüft werden können. Planmäßig werden Updates innerhalb eines Zeitraumes von ein bis zwei Wochen vorgenommen.
Eine Komplettversorgung aller infrage kommenden Geräte wird in Schritten von 25 % über 50 % bis hin zu 100 % durchgeführt. Das kann dann halt auch mal bis zu acht Wochen dauern.

Habt ihr das Update schon bekommen, habt ihr zu einem anderen Gerät ein Update bekommen? Ja!? Dann schickt uns doch bitte Screenshots, entweder per E-Mail, oder in unsere Facebook Community. Achtet dabei bitte darauf, dass alle Details zu sehen sind. Dafür einfach mit dem kleinen Pfeil am rechten Rand den gesamten Text einblenden. Vielen lieben Dank! <3

Wir bedanken uns auch sehr herzlich bei unserem Leser Andre für den Tipp.

Teilen:

Über den Autor

Avatar

Vielseitig interessierte Bloggerin, die auch gern mal über den Tellerrand schaut und Katzen in jeder Größe liebt.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar