Werbung

Smartphones sind zum wichtigsten digitalen Helfer unseres Alltags geworden. Immer mehr Menschen sind bereit für ihr Highend-Smartphone so viel Geld zu zahlen, wie für einen günstigen gebrauchten Pkw ;). Durch die ständige Nutzung sind Smartphones auch einigen Risiken ausgesetzt, die durch eine Handyversicherung abgesichert werden können. So bieten Handyversicherungen Schutz bei Sturz- und Bruchschäden, Flüssigkeitsschäden und im Falle eines Diebstahls.

Soweit zum einführenden “Werbetext”. Warum ich das hier schreibe bzw. euch informiere? Weil ich grundsätzlich von einer Absicherung überzeugt bin und im Detail auch vom Angebot von Hepster überzeugt bin. Wir vom HUAWEI.blog sind mit Hepster eine Partnerschaft eingegangen. Ihr könnt deren Service direkt immer oben in unserer Navigationsleiste abrufen. Natürlich ist das Werbung, aber Werbung, von der ich, bzw. wir überzeugt sind.

HANDYVERSICHERUNG: ALLES, WAS DU VOR DEM ABSCHLUSS WISSEN MUSST

Der Markt bietet mittlerweile eine Vielzahl an Versicherungen für Smartphones mit unterschiedlichsten Buchungsoptionen. Was Du vor dem Abschluss wissen solltest, erfährst Du in diesem Beitrag.

VERSICHERUNGSSUMME

Häufig richtet sich der Preis nach der Versicherungssumme sowie den enthaltenen Leistungen. Die niedrigste Preiskategorie umfasst in den meisten Fällen einen Basisschutz, welcher zum Beispiel keinen Diebstahlschutz beinhaltet.

SELBSTBETEILIGUNG

Im Falle eines Schadens muss der Kunde meistens eine Selbstbeteiligung zahlen. In der Regel liegt die Selbstbeteiligung bei etwa 10 % der Versicherungssumme. Die Selbstbeteiligung soll den Versicherern helfen, Versicherungsbetrug zu vermeiden. Versicherungen ohne Selbstbeteiligung sind teurer als solche mit Selbstbeteiligung. Trotzdem wollen viele Kunden im Schadenfall nicht noch etwas dazuzahlen und bevorzugen die teurere Variante.

HANDYALTER

Wusstest Du, dass Du Dein Smartphone bei den meisten Versicherungen direkt nach dem Kauf versichern musst? Das heißt im Klartext: Das Smartphone kann maximal eine bestimmte Anzahl von Monaten nach Neukauf versichert werden. Die Zahl liegt meist zwischen 3 und 12 Monaten. Zudem haben viele Versicherungen ein sogenanntes Höchstalter, sodass Du Dein Handy ab einem gewissen Alter nicht mehr versichern kannst. Bei einigen Versicherungen gibt es zudem eine Zeitstaffel, die bei einem Schaden regelt, welche Erstattung Dir in Abhängigkeit des Handyalters zusteht. Einige Versicherungen bieten aber auch über die gesamte Vertragslaufzeit eine Erstattung des Neuwerts.

Unser Versicherungspartner hepster versichert Smartphones unabhängig vom Gerätealter.

EINSATZBEREICH

Außerdem solltest Du wissen, wo Du Dein Handy vorrangig benutzt. Wenn Du viel auf Reisen bist, solltest Du bedenken, dass einige Versicherungen zwischen deutschland-, europa- und weltweiter Nutzung unterscheiden. Eine weitere Einschränkung kann die gewerbliche Nutzung darstellen. Achte hier auf Ausschlüsse in den Versicherungsbedingungen.

DATEN UND DOKUMENTE

Einige Versicherungen bieten zudem eine Datenrettung an. Gerade, wenn Du Deine Daten nicht in einer Cloud speicherst, solltest Du überlegen, ob diese Leistung für Dich wichtig ist.

Generell gilt: Je teurer das Smartphone, desto teurer ist auch die Versicherung. Allerdings kann es ganz ohne Versicherung schnell noch sehr viel teurer werden.

Die Handyversicherung unseres Partners hepster bietet weltweit und unabhängig vom Gerätealter und Nutzungszweck Sofortschutz unter anderem bei:

  • Sturz- und Bruchschäden inkl. Displayschäden
  • Feuchtigkeits- und Flüssigkeitsschäden
  • Schäden durch Kurzschluss & Überspannung
  • Schäden durch Dritte
  • Handydiebstahl (optional)

Der Versicherungsschutz endet entweder automatisch ohne Kündigungsfristen mit Ende der angegebenen Laufzeit oder bei Abschluss der Versicherung im Abo mit einem Klick im Kundenkonto zum nächsten Monat. Wie Netflix für Versicherungen.

YouTube

Wenn Du mobil zugreifst, können wir die Videos aktuell nicht unterstützen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was kostet mich der ganze Spaß und rentiert es sich für mich?

Ich habs gerade mit meinem Mate 20 Pro durchgerechnet. Anschaffungspreis lag bei ca. 850,- EUR. Ich hab das Handy aus einer Vertragsverlängerung, hole mir also frühestens in zwei Jahren wieder ein neues. Das heißt, für mich würde eine Versicherungsdauer von 2 Jahren Sinn machen. Diebstahl ist bei mir über die Hausratversicherung abgedeckt, brauch ich also nicht. Der Rest (vor allem Displayschaden oder Feuchtigkeitsschaden (ja kann auch bei IP68 Zertifizierung passieren und ist nicht von der Garantie durch HUAWEI abgedeckt) macht absolut Sinn. Würde mich dann bei Hepster auf einmalig 134,- EUR für 24 Monate kommen. Hochgerechnet wären das ca. 5,60 EUR im Monat. Hinzurechnen muss man in meinem Falle dann noch die 100,- EUR Selbstbeteiligung. Außerdem wichtig zu wissen, dass man nicht den Wert ersetzt bekommt, sondern das Gerät repariert oder getauscht wird. Reicht für mich allerdings aus, da genau das ja seinen Zweck erfüllt. Ich hab wieder ein heiles Handy in der Hand und kann weiter damit arbeiten.

Vor Abschluss eines Vertrages solltet ihr euch auf jeden Fall die Details durchlesen.

Auszug aus den Leistungen (Hepster Website):

  • Weltweite Absicherung
  • Übergang des Versicherungsschutzes auf ein Ersatzgerät nach einem Versicherungsfall (Versicherungsschutz auf Austauschgerät)
  • Im Schadensfall: Reparatur des versicherten Smartphones, Ersatz eines neuen oder gebrauchten Smartphones
  • Austausch des Smartphones im Schadensfall, wenn wirtschaftlich sinnvoll
  • Je Versicherungsjahr sind zwei Schadensfälle versichert
  • Der Schadenfall ist unverzüglich (spätestens 14 Tage nach Bekanntwerden) zu melden
  • Im Abo-Modell monatlich kündbar (Mindestlaufzeit 3 Monate)

Wie schaut’s bei euch aus? Habt ihr euer Handy versichert? Habt ihr bessere Angebote gefunden? Macht das Angebot in euren Augen Sinn?

*Beitrag enthält Partnerlinks und ist im Rahmen einer Kooperation entstanden.

Werbung
Teilen:

Über den Autor

Rainer

Inhaber. Gründer. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater. Ex-Mann. Blogger. Bayer. Biertrinker. Prokrastinator. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. πάντα ῥεῖ - alles fließt

4 Kommentare

  1. Avatar
    Varek veröffentlicht am

    Also ich hatte bisher noch nie eine Versicherung für ein Handy . Ehrlich gesagt glaube ich nicht sowas zu benötigen . Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch nicht zu den Leuten gehöre, die permanent ein gebrochenes Display oder ähnliches haben. das einzige worauf ich achte, ich habe immer eine Schutzhülle drum und hole mir eigentlich nur Smartphones, die wasserdicht sind.

  2. Avatar
    Schwarze Pest veröffentlicht am

    Hi,

    Ich hab eine Versicherung vom Mitbewerber, denn man weiß ja nie und beim P30pro ist display Tausch nicht das preiswerteste.
    Was ich immer schwierig finde: es sind nur 2 Fälle im Jahr abgedeckt. Denn beim 3. Fall bezahlst du zwar eine Versicherung bekommst aber nix. Und: “Austausch des Smartphones im Schadensfall, wenn wirtschaftlich sinnvoll”. Daraus kann die Versicherung machen was sie will und dir halt auch einfach sagen, dass das nicht sinnvoll ist und du bleibst auch auf dem Schaden hängen.
    Meine kostet etwas Mahr, dafür bekomme ich nach 24 Monaten einen Neukaufbonus. Muss man sich halt überlegen….

  3. Avatar
    Patrick veröffentlicht am

    Handy- und sonstige Elektrogeräteversicherungen sind reine Geldverschwendung, v.a. in Hinblick auf das Verhältnis der Prämien zum schnellen Wertverlust der Geräte. Besser und intelligenter ist es einmalig in Maßnahmen zu inverstieren, die Beschädigungen, Diebstahl, etc. vorbeugen (Schutzhüllen, Displayschutz, Sicherheitsschlosskabel…). Weiters ist zu beachten, dass Versicherungen oft nicht für den Eintritt eines Schadens aufkommen, aufgrund fragwürdiger Bedingungen im Kleingedruckten des Vertrags.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere