Achtung Gamer, aufgepasst! Gestern hat honor in China zwei neue Smartphones präsentiert, welche sich vor allem an die Gaming Szene richten sollen. Dominante Aspekte sind nicht nur die technische Ausstattung, sondern auch die Software zugleich.

honor Play und honor 9i vorgestellt

Zwei Modelle, aufgesetzt auf der selben Basis. Denn kein anderes Gerät bietet die optimale Basis, als das vor 3 Wochen in London präsentierte honor 10. Um dieses Performance Paket vollständig auszunutzen und Gamern eine bessere User Experience bieten zu können, sorgen einige Optimierungen der Software – hierzu später.

Vorerst sind die beiden neuen Geräte nur in China zu erwerben. Ob man bei uns gegebenenfalls im Rahmen der Gamescom mit einem Release der Gaming Smartphones rechnen kann, bleibt sehr spannend! Bereits letztes Jahr war honor auf der Gamescom vertreten und könnte mit den neuen Modellen dieses Jahr so richtig in die Szene einsteigen!

honor Play

Ebenso wie in dem honor 10 kommt im Play-Modell der Huawei eigene Kirin 970 SoC (System-on-Chip) mit künstlicher Intelligenz zum Einsatz. Unterstützt wird dies durch 4GB oder 6GB Arbeitsspeicher, um für einen flüssigen Workflow zu sorgen. Im Gegensatz zu den normalen Smartphone Modellen ist das honor Play allerdings mit einer GPU “Turbo” Technologie ausgestattet, welche für eine perfekte Grafikleistung sorgen soll. Welche Aufgabe der Turbo besitzt? Sobald das Starten eines Spiels erkannt wird, erhöht sich die Grafikleistung um bis zu 60%. Ein vielversprechendes Feature für alle Gaming Fans unter uns, wie ich finde! Mit dem 3750mAh großen Akku soll man problemlos auskommen.

Ausgestattet ist das honor Play mit einem 6,3 Zoll großen FullHD+ Display. Dieses enthält wie das honor 10 eine Notch, welche sich allerdings breiter als gewohnt gestaltet. Somit platziert man sich mit der Größe der Notch zwischen einem honor 10 und iPhone X. Nicht all zu spektakulär erweist sich die Kamera – zwar kommt hier eine Dual Kamera zum Einsatz, diese besitzt allerdings “nur” eine 16MP + 2MP Linse. Ausgeliefert wird das Gerät von Haus aus mit Android 8.1 Oreo und EMUI 8.2.

Während das 4GB Modell für umgerechnet 266 Euro zu erwerben ist, kostet die 6GB Variante 319 Euro. Als interner Speicher stehen dem Nutzer 64GB zur Verfügung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

honor 9i

Wieso man hierfür den Namen “9i” vergibt, bleibt mir persönlich schleierhaft. So hätte man es eher mit einem honor 10 in Verbindung bringen können – genauer gesagt sogar als ein honor 10 lite. Aber nun ja, was bietet denn das Mittelklasse Gerät?

Im Prinzip sieht das Gerät einem Huawei P20 lite doch sehr ähnlich – und auch das honor 10 fällt gar nicht so weit vom Stamm. Als Mittelklasse Gerät wird das Smartphone allerdings durch einen Kirin 659 angetrieben, auf den Kirin 970 muss man hier verzichten. Unterstützt wird dies durch 4GB Arbeitsspeicher und dürfte für eine solide Performance sorgen. Alles in allem also ein feines Paket, abgerundet durch das 5,84 Zoll große FullHD+ Display mit Notch (vgl. honor 10 oder P20 lite). Doch die Besonderheit liegt wohl auch hier definitiv an dem GPU Turbo, welcher dem Gerät nicht vorenthalten bleibt. So soll auch das honor 9i in Spielen seine volle Leistung abrufen können und für ein aufregendes Erlebnis sorgen. Zum Thema Akku, hat man hier im direkten Vergleich mit dem honor Play gespart. Wie lange das Gerät mit 3000mAh durchhält, bleibt sicherlich spannend – man sollte hierbei nicht vergessen, dass es auch noch immer als Smartphone dient und nicht nur als einfaches Handheld System. Im Gegensatz zu seinem großen Bruder gibt es das honor 9i auch in der Version mit 128GB internem Speicher. Auf der Rückseite befindet sich wie bei dem honor Play ein Fingerabdrucksensor und eine Dual Kamera. Die Kamera löst hier diesmal mit einer 13MP sowie 2MP Linse auf. Das honor 9i kommt im Gegensatz zu dem honor Play noch mit Android 8.0 Oreo und EMUI 8.0 in die Läden.

Auch das honor 9i ist derzeit nur in China erhältlich, umgerechnet liegt der Preis bei knapp über 200 Euro.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

EMUI 8.2 – was hat es damit auf sich?

Mit EMUI 8.2 möchte man in Zukunft den GPU Turbo fest in die Software integrieren. Hintergrund ist vor allem, dass gleichzeitig eine Optimierung im Energie Management vorgenommen werden soll. Dies hat zur Folge, dass die Geräte trotz erhöhter Grafikleistung eine zufriedenstellende Akkuleistung mit sich bringen sollen. Vielversprechend und interessant zugleich in Betracht auf die vielfältige Nutzung eines Smartphones. Egal ob Gaming, Surfen, Chatten oder Musik hören – das Gerät soll nicht schon nach kurzer Zeit den Geist aufgeben.

Huawei verspricht mit dem GPU Turbo zusätzlich ein grafisches Erlebnis in HDR Qualität. Dies soll auch mit Spielen gelingen, welche keine HDR Unterstützung besitzen. Wie dies umgesetzt wird, ist mir bisher fraglich. Dennoch bin ich sehr auf dieses Versprechen gespannt.

“Aber der Dominik hat doch gar kein honor Play oder honor 9i?!” – Richtig, doch jetzt kommen wir zu einer weiteren erfreulichen Nachricht. In Zukunft soll die GPU Turbo Technologie in Form eines Firmware-Updates auf folgende Geräte ausgerollt werden:

Bevor sich gleich die Kommentare nach dem Update häufen – es ist derzeit noch kein genauer Zeitpunkt für den Rollout auf EMUI 8.2 bekannt.

Gaming Smartphones – was haltet ihr davon?

Nun ja, es wurden nun zwei neue Gaming Smartphones präsentiert und all die neuen Features werden zukünftig auch auf bestehende “nicht Gaming” Smartphones ausgerollt. Wo liegt nun der Mehrwert? In meinen Augen bietet das honor Play lediglich ein größeres Display, eine breitere Notch (Notch Fanboy) sowie einen größeren Akku. Das honor 9i hingegen ist eine abgespeckte Version des honor 10 und nimmt eher die Rolle als honor 10 lite ein. Größter Vorteil dürfte der Preis sein, welcher bei beiden Geräten umgerechnet unter der UVP des honor 10 oder honor View10 liegt.

Was haltet ihr von den neuen Geräten und was macht ein Gaming Smartphone für euch aus? Schreibt es uns gerne in die Kommentare oder diskutiert mit uns gemeinsam in unserer Facebook Community.

 

Quelle: mobiFlip, inside-handy

Teilen:

Über den Autor

21, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Einstellung erfolgreich gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies, wie z.B. Tracking oder Analytics.
  • Akzeptiere nur unsere Cookies:
    Nur die Cookies, welche wir von unserer Seite aus senden.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies, außer denen, die technisch für den Betrieb der Seite notwendig sind.

Du kannst deine Cookie Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück