Während wir vor fünf Monaten erst über den Release von HMS (HUAWEI Mobile Services) Core 4.0 berichtet haben, geht es nun Schlag auf Schlag. Mit Version 5.0 möchte der chinesische Konzern den nächsten großen Schritt in Richtung eigenes Ökosystem gehen.

Spätestens seit dem US-Embargo spielen die HUAWEI Mobile Services eine maßgebliche Rolle in der weiteren Entwicklung für HUAWEI Endgeräte. Mit der HUAWEI ID angefangen, über die hauseigenen Cloud Dienste bis hin zur AppGallery – dem ersten eigenen App Store als Google PlayStore Alternative. Aktuell rollt HUAWEI ein Update nach dem anderen aus, die Entwicklung steht selbst durch Corona nicht still. Mit dem HUAWEI HMS Core 5.0 wird nun der nächste Schritt eingeleitet, um die eigenen Services zukünftig weiter auszubauen.

Neue Schwerpunkte für Version 5

Auch für Version 5 der mobilen Dienste legt sich HUAWEI auf bestimmte Schwerpunkte fest, welche sich vor allem in Richtung Push Benachrichtigungen sowie Standortservices oder Karten-Anwendungen orientieren sollen. Aber nicht so schnell, eins nach dem anderen. Schauen wir uns erstmal den Changelog zu HMS Core 5.0 genauer an. Aktualisieren könnt ihr die Version übrigens direkt über die HUAWEI AppGallery. Wechselt hierzu in den App Store und navigiert zu Manager > Aktualisierungen > HMS Core 5.0.

HMS Core 5.0
HMS Core 5.0

Updates

  1. Fügt eine Reihe neuer Servicefunktionalitäten hinzu, einschließlich Audio, Video, 3D-Effekte, Bilverarbeitung und – animation, Computergrafik und AR.
  2. Standortservices: Fügt Unterstützung für die Ortung im Gebäude, die netzgestützte Ortung über Crowdsourcing und die Geofence-Verwaltung hinzu.
  3. Karten: Fügt Unterstützung für die Bus- / U-Bahn-Routenplanung hinzu.
  4. Push-Benachrichtigungen: Fügt Unterstützung für intelligentere und relevantere Push-Benachrichtigungen hinzu.

Was ändert sich für uns?

Nachdem der Changelog Einiges verspricht, stellt sich sicherlich für viele Endnutzer die Frage, was sich denn nun überhaupt ändert. Und hier muss ich euch ganz ehrlich und direkt mitteilen, dass ihr nicht zu viel erwarten solltet. Einzig auffällig ist nun eine neue Ansicht der Cloud Anwendung sowie des HUAWEI ID Benutzerprofils innerhalb der Einstellungen. Auch ist es nun möglich, zwischen dem Cloud Foto Backup und der Cloud Foto Synchronisation zu differenzieren.

Die HUAWEI Mobile Services sind in 170 Ländern und Regionen verfügbar und mehr als 600 Millionen Benutzer haben diese im Einsatz. Die HUAWEI AppGallery verfügt aktuell über rund 55.000 Apps.

Eine Aussage, welche HUAWEI über die aktuelle Statistik rund um HUAWEI Mobile Services trifft. Betrachtet man es aber realistisch, betreffen uns von diesen 55.000 Apps derzeit ungefähr 15-20 Anwendungen im Alltag, welche in unserer Region eine wirklich große Rolle spielen und angepasst wurden. Diese arbeiten bereits mit den HUAWEI Push-Benachrichtigungen, während andere noch immer auf die Firebase-Methode von Google zurückgreifen. Es bleibt also abzuwarten, dass ein für uns wirklich interessanter Anstieg an Entwicklungen stattfindet, sodass wir in Zukunft bei all unseren Daily-Apps wieder Benachrichtigungen erhalten, wenn wir ein Smartphone ohne Google Mobile Services (GMS) in Betrieb haben. Inwieweit sich dies bei amerikanischen App-Entwicklern umsetzen lässt, bleibt sicherlich interessant!

HUAWEI Cloud in neuem Look

Wie bereits weiter oben angesprochen, wurde der HUAWEI Cloud im Zuge von HMS Core 5.0 ein neuer Look spendiert. Diese Optik soll nicht nur moderner erscheinen, sondern auch wesentlich übersichtlicher als zuvor. Ich konnte mich bereits etwas mit der neuen Oberfläche beschäftigen und möchte euch natürlich die Eindrücke nicht vorenthalten:

HUAWEI Cloud
HUAWEI Cloud

Funktionstechnisch lässt sich die Foto Galerie nun in die Cloud-Synchronisation sowie in die Cloud-Galerie Sicherung aufteilen. Der Unterschied bedeutet einfach, dass die Cloud-Synchronisation Aufnahmen auf allen HUAWEI Endgeräten mit HUAWEI Cloud synchronisiert und in Echtzeit verfügbar macht, während das Backup die Galerie lediglich in ein gepacktes Backup schnürt. Empfehlenswert wird eine Synchronisation somit, falls beispielsweise noch ein Tablet zum Einsatz kommt oder ihr die HUAWEI ID sowie persönlichen Daten mit einer weiteren Person teilt.

Cloud Galerie Backup
Cloud Galerie Backup
Cloud Galerie Sync
Cloud Galerie Synchronisation

Neue HUAWEI ID Ansicht

Leichte Optimierungen und Anpassungen hat auch die Einstellungs-App in Bezug auf die HUAWEI ID erhalten. Sobald ihr eure Geräteeinstellungen öffnet, habt ihr seit längerer Zeit direkten Zugriff auf euren bei HUAWEI erstellten Account. Nun wurde auch hier die Optik im Zuge von HMS Core 5.0 etwas angepasst.

HUAWEI ID Einstellungen
HUAWEI ID Einstellungen

HUAWEI schon bald mit eigener Kartenlösung?

Für viele Endnutzer spielt Google Maps eine große Rolle, wenn es rund um Routenberechnungen und Navigation im Alltag geht. Aufgrund der fehlenden Google Dienste müssen mittlerweile einige auf diese Services verzichten. Alternativen wie HERE Maps bieten mittlerweile bereits eine sehr gute und fortgeschrittene Alternative in der AppGallery, auch wenn sie zu Drittanbieter-Anwendungen zählen.

Wirft man nochmals einen Blick auf den Changelog, stellt man den Fokus auf Standortservices sowie Routenplanungen fest. Dies ist sicherlich interessant in Bezug auf eine hauseigene Lösung. Könnte hier HUAWEI vielleicht schon bald eine eigene neue Kartenlösung präsentieren, welche möglicherweise auf den Namen “HUAWEI Maps” hört? Und wenn ja, wird sie Google Maps das Wasser reichen können und ebenso auf LiveTraffic Dienste zurückgreifen?! Bisher wissen wir, dass HUAWEI in Kooperation mit TomTom arbeitet und in der Support App beispielsweise schon Karteninhalte von TomTom bereitgestellt werden. Kann sich diese Zusammenarbeit von den Kartendiensten bis hin zur Navigation und Routenplanung ausweiten? Auch wird Live Traffic in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema, um in Echtzeit Alternativrouten berechnen zu können. Betrachte ich mir das Navigationssystem in meinem neuen Mercedes, wird hier auf das LiveTraffic System von HERE vertraut. Auch TomTom bietet eine solche Lösung an, welche bei vielen anderen Automobilherstellern bereits zum Einsatz kommt. Ebenfalls besteht bei TomTom eine Verbindung zu TripAdvisor, welche den Umfang der Karteninhalte zusätzlich erweitern kann und somit zu einer schneller ausgereiften Alternative zu Google Maps mutieren könnte. Ein interessantes Thema, wie ich finde! Freuen würde ich mich auf alle Fälle, nach und nach die wichtigsten Alltagsanwendungen direkt on Board zu erhalten.

Was erwartet ihr euch von HMS Core 5.0 sowie der Entwicklung rund um die HUAWEI Mobile Services? Schreibt uns eure Wünsche oder Gedanken gerne in die Kommentare oder diskutiert mit uns gemeinsam in unserer großen HUAWEI Community auf Facebook.

Teilen:

Über den Autor

Dominik Ramb

23, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

6 Kommentare

  1. Avatar
    Reinhard veröffentlicht am

    Klasse, dass Huawei weiter Vollgas gibt, um endlich Google hinter sich zu lassen! Ich habe es hier schon öfter geschrieben:ES GEHT AUCH OHNE GOOGLE, man muss es nur wollen!!!

  2. Avatar
    LARS veröffentlicht am

    Hallo! Das ist interessant. Standort und Routenplanung mit HMS Core? Bei mir hat die HMS Core 5.0.0.304 (Update installiert am 24.6.2020) gar keine Berechtigungen für Standort. Kann das der Grund sein, warum die Ermittlung des Standorts dann nicht exakt funktioniert? Zwischenzeitlich hatte ich den Cache (MS Launcher) in Verdacht, nach dem Löschen des App-Caches war es auch kurzzeitig besser. here zeigt den Standort aber eigentlich immer korrekt an, direkt beim Öffnen der App. Nur beim Ort für die Wettervorhersage und dem Aufnahmeort von Fotos liegt mein P40Pro (mit nachträglich installierten Google Push Nachrichten/Firebase Cloud Messaging) teilweise “kilometerweit” daneben!
    VG,
    Lars

  3. Avatar
    Reinhard veröffentlicht am

    @Lars, bei mir (P30Pro) ist die Berechtigung für den Standort aber vorhanden. Benutze schon lange “here” mit vollster Zufriedenheit.

    • Avatar
      LARS veröffentlicht am

      @Reinhard, Danke für die Info bezgl. HMS Core und Standortberechtigung – habe das jetzt mal geändert. Ganz früher hatte ich mal ein Nokia E6 und here hieß noch Nokia Maps und dann Nokia Here. 🙂 Stimme Dir zu, mit here bin ich auch schon immer gut gefahren, bzw. es ist alles gut gelaufen.

Hinterlasse einen Kommentar