Was für ein geiles Bundle das Huawei da für die Vorbesteller des neuen Huawei P20 Pro und auch des Huawei P20 geschnürt hat.

Wer bis zum letzten Freitag, den 06.04.2018, das Huawei P20 Pro vorbestellte, konnte sich einen Bose Quiet Comfort 35 II im Wert von 379€ on top sichern. Beim Huawei P20 – ohne Pro – gab es die Bose On-Ear Wireless im Wert von 199€ dazu.

Der große Wermutstropfen an der Aktion war, dass das Kontingent für die QC 35 II für das P20 Pro auf 4.000 Stück limitier t war. Bei den On-Ear Wireless betrug das Kontingent 6.000€. Eigentlich eine ordentliche Anzahl, zumal man damit ja auch die ganz schnellen und entschlossenen Käufer belohnen wollte.

Problematisch wurde es aber in dem Moment, als die Anzahl der Bestellungen wohl die Erwartungen der Händler übertraf und es zu Lieferschwierigkeiten oder zumindest -verzögerungen kam. Denn um einen der heißbegehrten Kopfhörer zu bekommen, muss man sich auf einer Promotionsseite registrieren und benötigt dafür IMEI und Rechnungsnummer von seinem neuen Huawei Smartphone.
Hier konnte es also passieren, dass man – obwohl rechtzeitig vorbestellt – aufgrund von Lieferverzögerungen beim gewählten Händler nicht mehr reicht, um rechtzeitig die Registrierung abzuschließen und zu den ersten 4.000, respektive 6.000 zu gehören.

#Aufschrei

Ein Aufschrei schallte durch die soziailen Medien. Der Tenor „Alles Scheiße, wie die das machen“ setzte sich schnell durch.
Schade, war mein erster Gedanke. Denn so eine Vorbesteller-Aktion die sucht schon ihresgleichen.

Aber auch Huawei erkannte schnell das Dilemma. Und reagiert wie es sich für einen Big Player gehört.

Huawei Bose

Quelle: https://twitter.com/HuaweiMobileDe/status/983285193300742144

Wie jetzt nochmal eindeutig bestätigt wurde, erhalten alle (A-L-L-E) Vorbesteller nun das Bose Headset. Natürlich müssen die entsprechenden Teilnahmevoraussetzungen dabei weiter erfüllt sein. Also ein bis zum 06.04.2018 bestelltes Huawei P20 oder P20 Pro.

Hier hätte man sich auch ganz anders herausreden können. Aber man hat hier im Sinne der Kunden und deren Zufriedenheit entschieden. Und das auch noch verdammt schnell.

Chapeau Huawei!

 

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

13 Kommentar(e)

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
Avatar for Marco
MaitreGrosch

Also ich hab mir auch das Huawei P20 pro gegönnt... Preis - unvernünftig... Leistung für mich nach 7 Tage Nutzung... Ich muss noch viel lernen... Komme aus 10 Jahren Samsung Nutzung... Note 1,2,4 - S8 als letztes...

Grund war die Kamera, das Akku, die Displaygröße...
Wenn ich aber daran denke, dass ich kein ANT+ mehr nutzen kann mit meinem Smartphone und das Display entsprechend schlechter auflöst als die Samsung, ist die Option der Kopfhörer von Bose für mich ein adäquater Ausgleich mit dem ich leben kann...

Ich bin zufrieden und gerade die Monochrome Bilder, als auch die Bilder in 40 Megapixel und RAW machen schon etliches her, solange man auch den "PRO" Modus nutzt...

Avatar for Marco
Matthias

Das die Leute immer unzufrieden sein müssen. Man kann ja auch den Kopfhörer bei 123-meins verkaufen und so den Kaufpreis von P20/pro ein wenig senken.

Avatar for Marco
Wolfgang D.

Ebay ist eben keine Lösung, und warum sollte ich mir so eine Mühe machen wenn es das Gerät in drei Monaten für weniger als 500€ gibt? Erste Kleinanzeigen für 499€ mit Rechnung wurden schon beim P20 gesichtet.

Avatar for Marco
FN

Ich kann dir Brief und Siegel darauf geben dass das P20 Pro nicht in 3 Monaten 500€ kosten wird. Abgesehen davon ist die Aktion schon brauchbar, wenn man das Gerät nicht vornehmlich wegen der Kopfhörer gekauft hat, und diese nun jeder dazu bekommt. Ich habe mir das Teil mit einem recht günstigen Vertrag zugelegt, und profitiere nun von den geschenkten 300€, da ich nicht die Intention habe auf On-Ear umzusteigen.

Avatar for Marco
Wolfgang D.

Die können ihre Kopfhörer gerne behalten, und mir das P20 Pro gleich für 550€ verkaufen.

Avatar for Marco
Autor
Marco

Klar, am besten geschenkt, oder?

Avatar for Marco
Wolfgang D.

Kannst du keine Kritik ab, oder hast du meinen Kommentar nur gelöscht wegen meines Verschreibers bei der Mailadresse?

Avatar for Marco
Autor
Marco

Ich habe nichts gelöscht. Dein Kommentar (9. April, 18:16 Uhr) ist für mich sichtbar.
WIeso sollte ich den auch löschen?

Avatar for Marco
Wolfgang D.

Ich bezog mich auf den von 08:35 am 10. April 2018, der heute (11.4.) erst sichtbar wurde. Spamschutz? Jedenfalls danke, dass du bisher immer geantwortet hast.

Avatar for Marco
Autor
Marco

Ist inzwischen online. Wie Du schon richtig vermutesthaben wir einen Spamschutz für Kommentare. Und natürlich antworte ich auf Kommentare - auch, bzw. gerne - auf kritische Kommentare.

Avatar for Marco
Wolfgang D.

Mir scheint, du hast echte Verständnisprobleme bei Kritik an deinem Spielzeug. Zieh einfach mal die veranschlagten 380 Euro ab, für eine Sache die ich absolut nicht brauche.

Der UVP des P20 Pro ist dennoch lächerlich, ich hatte das P10 Pro unter 500 Euro gekauft und werde auch bei diesem Gerät nicht viel davon abweichen. Iphone Preise zahlt man nur für Iphones, und nicht mal da hab ich jemals zum Apple-UVP was gekauft.

Ich bin wirklich gespannt, wie weit Huawei sich noch vom ehemaligen "preiswert und gut" entfernt. Vor allem bei der miesen Software, wie ich es zuletzt wieder beim Mate 10 erleben musste. Immerhin sind die nicht die einzigen mit Problemen beim Energiesparen und Abwürgen von Hintergrundprozessen.

Avatar for Marco
Autor
Marco

Ein Verständnisproblem sehe ich da nicht. Vielleicht unterschiedliche Meinungen, Wissensstände und Auffassungen.

Ein solches Smartphone ist ein Luxusgut. Ich vergleiche das gerne mit Autos.
Natürlich hätte ich gerne einen Porsche. Ausreichen würde aber auch ein VW.

Was die ENtwicklung von Huawei betrifft, so ist es natürlich so, dass man sich von einem günstigen "China-Phone" Hersteller zu einem Premium Hersteller entwicklet hat. Respektive die Geräte haben sich dahin entwickelt. Da ist es doch auch logisch, dass die preisliche Entwicklung den gleichen Weg nimmt.

Um jetzt beide Aspekte aufzugreifen:
Huawei bietet ja nicht nur das P20 Pro. Sondern eben auch Geräte in der EInsteiger- und Mittelklasse, die für die meisten Nutzer und ihr Nutzungsverhalten absolut ausreichend sein dürften. Und diese kosten dann auch deutlich weniger.

Avatar for Marco
iMatti

Ich kann dir nur zustimmen. Es gibt hunderte von Smartphones, auch gute gebrauchte, die für „kleines Geld‟ zu bekommen sind. Das P20 Pro ist- wie ein Porsche, den ich mir nicht leisten kann- ein Luxusgut.

Das P20 Pro habe ich mir wegen der Kamera zugelegt, es ist ein Hobby. Im Vergleich zum P10 Mate Pro, das ich dafür verkauft habe, hat es sich gelohnt. Aber so eine Kamera braucht nicht jeder.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.