Heute in 5 Wochen wird man euch bereits mit Artikeln a la “Mate 30 Pro Test” zugeschmissen haben. Denn am 19. September soll das neue Flaggschiff der Mate Reihe von HUAWEI vorgestellt werden. Unser “Testbericht” wird sicher nicht 12 Stunden nach dem Launch online gehen. Aber auf alle Fälle bekommt ihr wieder alle Eindrücke von vor Ort und natürlich ein Live-Unboxing.

UND ICH FREUE MICH SCHON WIE BOLLE!

Bis dahin gibt es aber weiterhin das, was ich zwar nicht sehr mag, was sich aber einfach nicht vermeiden lässt: Leaks.
Aber natürlich wollen wir euch diese Infos nicht vorenthalten und euch so auch etwas den Mund wässerig machen in Vorfreude auf das HUAWEI Mate 30 Pro.

Bilder vom Mate 30 Pro

Da die Geräte intern natürlich schon zu Testzwecken genutzt werden, ist es wenig verwunderlich, dass jetzt immer mehr Fotos von diesen “Erlkönigen” auftauchen. Die aktuellen Bilder wurden offenbar in der U-Bahn geschossen.

Auch wenn der Bereich der rückwärtigen Kamera durch das spezielle Case natürlich abgedeckt ist, so haben wir doch recht zuverlässige Informationen, dass dieses beim Mate 30 und Mate 30 Pro rund ausfallen wird. So wie bereits zuletzt anhand des aufgetauchten Cases geleakt.

Hier sollen gleich 4 Kameralinsen zum Einsatz kommen. Wobei der Periscope-Zoom vom HUAWEI P30 Pro nicht Bestandteil sein soll. Im Hinblick auf den die bisher aufgetauchten Begriffe wie “Cine Lense” erwarte ich hier eher eine Optimierung der Videoaufnahmen. Das dürfte viele freuen, da die Videoaufnahmen bisher im Vergleich zu den Mitbewerbern immer etwas hinterher hingen. Wobei dies zuletzt bei Weitem nicht mehr so schlimm war, wie in manchem Forum aktuell immer noch dargestellt. Was wir noch sehen ist der langgezogene Schlitz. Dieser beinhaltet offenbar den Blitz. Gerüchte sprechen hier von Xenon-Technologie.

Nahezu rahmenloses Curved Design

Was wir noch sehen ist das stark gebogene Display. Auch hier sehe ich schon die kritischen Kommentare kommen. Aber optisch sieht das schon schick aus – wollten wir denn nicht all die Jahre ein randloses Display….
Und genau das scheint man hier (fast?) zu haben. Denn offenbar geht das Display weit um die Seiten und man hält das Smartphone (fast?) schon am Display, statt am Rand. Hier dürfte es spannend sein, wie man dies hinsichtlich unbeabsichtigter Berührungen dann gelöst hat. Wobei dies beim Mate 20 Pro ja bereits sehr gut gelungen ist. Wesentlich besser, als ich – und viele andere – es bei Samsung erlebt haben.

Und auch die Notch ist wieder mit am Start. Damit dürfte der vom Mate 20 Pro bekannte 3D Face Unlock ebenfalls wieder vorhanden sein. Eine Funktion, die viele schätzen und gerne nutzen, da sie – nach ersten Anlaufschwierigkeiten – sehr gut und zuverlässig funktioniert.
Weiterhin könnten mehrere Kameras zum Einsatz kommen. Damit das perfekte Selfie dann zukünftig noch perfekter wird. 😉

Spannend auch, dass die Lautstärke nach unseren Informationen nicht über richtige Tasten, sondern ein Touchfeld reguliert werden kann. Statt “Knopf drücken” reicht es dann über die Touchfläche zu streichen um die Lautstärke anzupassen.

Android Q und EMUI 10

Das Thema wozu es wohl immer noch die meiste Verunsicherung gibt, ist die Software. Hier können wir aus verlässlicher Quelle sagen, dass auf dem Erlkönig Android 10 (Beta) und EMUI 10 läuft. Wer also bisher am HUAWEI Zukunftsversprechen noch Zweifel hatte, kann diese nun auch auf Seite legen. Wir sind uns sicher, dass auch dieses Jahr das Mate Modell wieder die neue Android und EMUI Version als erstes zur Schau tragen darf. Bevor dann P30 Pro und Mate 20 Pro nach dem Beta Test zügig nachziehen werden.

Achja, das Thema Farben. Hier hat HUAWEI ja seit der P20 Serie gezeigt, dass auch Farben (in Deutschland) funktionieren. Auch diesem Trend – den man selber so gesetzt hat – will man wohl beim Mate 30 Pro treu bleiben. Zwar können wir noch nichts zu allen verfügbaren Farben sagen. Aber zumindest scheint ein Violett-Ton diesmal mit am Start zu sein.

Lion und Taurus

Achja, fast hätte ich es noch vergessen. Wer uns auf unseren Social Media Kanälen folgt, hat es bestimmt schon gelesen.

https://twitter.com/Huawei_Blog/status/1161347170609614849

Nachdem ja bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde TEENA die Produktnamen aufgetaucht sind – LIO und TAS – habe ich mir ganz schön das Hirn zermartert. Letztlich reicht dann einfach der Blick zu den Sternen….;)

LIO und TAS stehen offenbar für LION und Taurus. Die beiden Sternenbilder. Nach Städten und Gebirgen greift HUAWEI diesmal also zu den Sternen.

Mehr Leaks zur IFA?

In 3 Wochen sind wir auf der IFA. Und wie schon im letzten Jahr dürfte es da nochmals neue Bilder geben und sicher wird auch die ein oder andere Information durchsickern. Wir werden euch hierzu mit unserer ausführlichen IFA Berichterstattung vor Ort definitiv auf dem laufenden halten.

Bildquelle: https://twitter.com/RODENT950/status/1162250764531585035

Teilen:

Über den Autor

Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

2 Kommentare

  1. Avatar
    Micha71 veröffentlicht am

    Einfach nur G.. L! Ich kann es kaum noch abwarten bis es auf dem Markt ist. Hoffentlich ist es bald Oktober und mein neues Mate ist auf dem Weg zu mir!

  2. Avatar
    webbybln veröffentlicht am

    Schade, dass wahrscheinlich der Periscope-Zoom nicht dabei ist. gerade dieser hat mich beim P30 Pro sehr überzeugt

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere