Der HUAWEI ID Service hat das Datenschutz-Gütesiegel EuroPriSE der Organisation European Privacy Seal (EuroPriSe) erhalten. Die begehrte Auszeichnung wurde an Aspiegel Limited, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Huawei Technologies Cooperatief U.A (Netherlands), vergeben.

European Privacy Seal

Dabei handelt es sich um ein europaweit gültiges Datenschutz-Gütesiegel auf Basis von transparenten Prozessen und seriösen Kriterien, das von einer unabhängigen Instanz vergeben wird. Das Siegel bestätigt IT-Produkten und IT-basierten Services die Einhaltung europäischer Richtlinien zum Datenschutz und zur Datensicherheit. Das belegt, dass ein Produkt oder ein Service von unabhängigen Experten überprüft und von einer unparteilichen Zertifizierungsstelle anerkannt wurde.

Sie bezieht sich auf die gesamte EU und den kompletten Europäischen Wirtschaftsraum.
Die HUAWEI ID ist ein von Aspiegel europaweit bereitgestellter Service für User von Android-basierten HUAWEI Smartphones. Mit diesem zentralen Service loggt sich der Nutzer zum Beispiel in HUAWEI Mobile Services wie die HUAWEI AppGallery, Mobile Cloud oder auch in die Apps von Drittanbietern ein. Zudem sorgt die HUAWEI ID auf Basis kontinuierlicher Updates für den Schutz der Anwenderdaten. Bei Aspiegel hat Datenschutz als fundamentales Recht der Konsumenten einen hohen Stellenwert.

Daher optimiert das Unternehmen unter anderem kontinuierlich Design, Betrieb sowie Betriebs- und Wartungs-Services. Das Ziel von Aspiegel ist ein immer besseres Managementsystem für den Schutz personenbezogener Daten, womit Verbrauchern sicherere und zuverlässigere Produkte und Services bereitgestellt werden.

Quelle: HUAWEI Pressemitteilung

Teilen:

Über den Autor

Rainer

Inhaber. Gründer. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater. Ex-Mann. Blogger. Bayer. Biertrinker. Prokrastinator. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. πάντα ῥεῖ - alles fließt

6 Kommentare

  1. Avatar
    AppUser veröffentlicht am

    Ich weiß leider nicht wie ich euch kontaktieren kann aber das p20 lite hat den Januar patch bekommen 😀

  2. Avatar
    Wolfgang Drei. veröffentlicht am

    Was die Aussagen von Huawei bezüglich *keine Spionage* unterstützen soll, vermute ich.

    Mein erster Gedanke war übrigens, das zertifizierende Unternehmen gehört um einige Ecken auch zu Huawei – weit gefehlt, EuroPriSe ist laut Wikipedia eine deutsche privatwirtschaftliche Gründung, die europaweit ausgedehnt wurde.
    Trotzdem habe ich mein Konto bei Huawei (auch für die Ftiness App, WearOS Uhr) gelöscht weil die mir viel zu aufdringlich ihren Kontrollzwang aufdrücken wollten.

    • Avatar
      Wolfgang Drei. veröffentlicht am

      @MATTHIAS “Google , die einfach alles Abrufen”

      Vielleicht ist das bei dir in China so üblich, weil vom Staat vorgeschrieben, und der sammelt die Daten? “Mein” Google Android fragt mich jedenfalls nach Berechtigungen, und ob mein Standortverlauf usw. erfasst werden soll. Das ist von dir doch nur Fangirlgerede.

      Warum ich jetzt aber *zusätzlich* auch noch bei der Huawei ID zum Erfassen meiner Unsportlichkeit neben den nötigen Standarddaten wieder meinen halben Lebenslauf samt Telefondaten erneut eingeben “darf”, mitsamt Nötigung zum Geräte finden oder auch zwei-Faktor-Tricksereien, muss man nicht verstehen.

      Mag auch sein, dass nach den aktuellen Änderungen durch Huawei weniger genervt wird, allerdings kommt mir das zu spät und sieht irgendwie erzwungen aus.

  3. Avatar
    Daniel_Becket veröffentlicht am

    Weiss eigentlich jemand von euch wie viele Daten euer Auto dem Hersteller sendet? (Anzahl Mitfahrer, Fahrstil, Fahrtendauer und Streckenlänge, welcher Musikstil wird im Auto gehört, etc) Dazu gesellt sich die Überwachung des öffentlichen Bereiches, eurer “Pay-Back-Programme” etc. Damit will ich zum Ausdruck bringen, irgendwer kriegt eure Daten. Mir ist das “Absaugen” meiner Daten mittlerweile egal, Hauptsache mein Akku ist davon nicht schon am Mittag im Keller. Und vielleicht merkt einmal ein Praktikant (oder die AI) bei HUAWEI, dass hier ein User ist, der JEDES Foto von Hand auf das Format 16:9 schneiden muss, weil man auf dem Mate 30 und dem – PRO dieses Format nicht vor einstellen kann und schickt mir dann ein entsprechendes Update. Hinweis: Dieser Kommentar basiert nicht aus rein wissenschaftlichen Quellen und lässt keine Rückschlüsse auf den Autor zu.

Hinterlasse einen Kommentar