Huawei Galileo

Den Sternen so nah – Huawei und Galileo

Bestimmt jeder von euch hat sich schonmal die Wissenssendung „Galileo“ auf Pro 7 angeschaut. Kommt zwischen 19 und 20:15 Uhr. Also am Montag vor eurer Lieblingsserie „The Big Bang Theory“. 😉 In dieser Sendung werden wissenschaftliche Themen leicht verdaulich aufbereitet. Um die Sendung geht es allerdings hier in diesem Artikel nicht, aber ich will versuchen das eigentliche Thema auch leicht verdaulich rüberzubringen. Am Ende könnt ihr mir ja mitteilen, ob ich das geschafft habe. Um was geht’s?

Huaweis‘ High-End-Modelle unterstützen europäisches Satellitennavigationssystem Galileo für eine präzisere Standortbestimmung

Folgendes Szenario: Ich steh im Wald und sehe diesen vor lauter Bäumen nicht mehr. Sprich, ich bin verloren, habe mich verlaufen. Meine Mama soll mich bitte schnellstens abholen aus dieser Misere, weil langsam fangen die Schatten an sich zu bewegen und ich jedes Geräusch lässt mich darauf schließen, dass mich bald irgendetwas von hinten anspringen. So oder so ähnlich könnte es sich tatsächlich zugetragen haben, aber zum Glück habe ich eins der folgenden Huawei Smartphones dabei:

  • HUAWEI P10
  • HUAWEI P10 Plus
  • HUAWEI Mate 9
  • HUAWEI Mate 9 Pro (nicht in Deutschland erhältlich, aber auch Skandinavier können sich mal verirren…)
  • HUAWEI Porsche Design Mate 9

Ich schicke meinen Standort via WhatsApp an meine Mama und da mein Handy neben Galileo auch Satellitennavigationssysteme wie GPS, GLONASS und BeiDou unterstützt, ist es ein Leichtes für sie mich auch zu finden.

Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

Die offizielle Verlautbarung klingt dann ein wenig nüchterner:

„Wir möchten weiterhin Innovationen schaffen, die dem Endkunden einen echten Mehrwert bieten. Dazu gehört auch eine genauere Zuordnung des Standorts“, so Arne Herkelmann, Head of Handset Portfolio & Planning Europe bei HUAWEI. „Mit unseren Smartphones, die Galileo unterstützen, haben unsere Kunden die bestmöglich vernetzten Geräte zur Hand – egal, wo sie sich gerade befinden.“

Im Prinzip kommen aber beide Stories zum gleichen Ende: Durch bessere Technik hat der Nutzer einen Mehrwert.

Natürlich wissen wir, dass hier auch Technik Junkies mitlesen. Für die haben wir dann noch ein paar wissenschschaftliche, harte Fakten:

  • Galileo ermöglicht eine Echtzeitortung mit einer Genauigkeit im Meterbereich
  • Galileo ist das erste, unter ziviler Kontrolle stehende, weltweite Satellitennavigations- und Ortungssystem
  • Huawei nutzt den GNSS-Empfängerchip BCM4774
  • Kompatibilität von mehreren Geräten schon nach weniger als drei Monaten nach dem offiziellen Start
  • Huawei Smartphones mit Android 7 (Nougat) liefern Anwendungsentwicklern Zugriff auf Rohdaten von GNSS-Messungen
  • Galileo Satelliten werden mit Ariane 5 Raketen ins All geschossen (möglich auch russische „Sojus“ und „Proton“ oder chinesische „Langer Marsch“)
  • Jeder Galileo-Satellit verfügt über vier Atomuhren
Quellen: Huawei Pressemitteilung / ESA / Titelbild © Agence spatiale européenne (ESA) , 2005   /  Source: EC - Audiovisual Service   /   Photo: Pierre Carril
Hier könnte Ihre Werbung stehen! :)

Ein Kommentar

  1. Robert 29. März 2017

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.