Die IFA naht mit großen Schritten, der US – Bann ist erstmal ausgestanden, wenn auch noch das Damokles Schwert des US-Kongresses, respektive eines neuen Gesetzes namens “Defending America’s 5G Future Act” über HUAWEI schwebt und so schauen wir einfach mal positiv in die Zukunft oder besser gesagt nach China. Denn dort wurde das HUAWEI nova 5i pro vorgestellt, wie winfuture berichtet.

Was das jetzt mit dem Mate 30 lite zu tun hat? Ganz einfach. In China gibt es keine “lite”-Modelle. In Deutschland hat man offiziell die nova Reihe nur bis zum nova 2 geführt. In China gibt es dafür die Maimang und die Enjoy Serie, zusätzlich zum Sub-Brand HONOR. Verwirrend, ich weiß, wir blicken da auch nicht mehr ganz durch und werden da mal bei HUAWEI Deutschland nachfragen, ob sie da Licht ins Dunkle bringen können. Das setzen wir auf unsere Agenda zu unserer IFA Berichterstattung. Versprochen.

Wenn man sich das Mate 20 lite anschaut, dass ja auch letztes Jahr zur IFA gekommen ist, allerdings nicht wie von uns vermutet direkt von Richard Yu auf der Keynote vorgestellt, sondern heimlich still und leise via Pressemitteilung, dann merkt man schnell, dass es eher wie ein Mate 10 pro ausschaut, als ein Mate 20 pro oder Mate 20 von hinten:

Genauso verhält es sich jetzt wohl auch wieder mit dem Mate 30 lite. Das wird nicht, wie ein Mate 30 aussehen, sondern wie ein Mate 20 bzw. 20 pro. Ist ja auch irgendwie logisch, weil das Mate 30 gibt es ja noch nicht. Andererseits ist das ein kluger Schachzug seitens HUAWEI, da man schon zur IFA auf das Mate 30 bzw. Mate 30 pro aufmerksam macht, indem man die populäre Lite Serie ins Feld führt.

Richard Yu wird dieses Jahr auch wieder Keynote Speaker auf der IFA sein, dieses mal wird er sogar die Eröffnungsrede halten. Das Mate 30 lite wird er aber dort wohl nicht vorstellen. Wir rechnen eher damit, dass der neue KIRIN 985, der dann im Mate 30, Mate 30 pro, Mate 30 X, PORSCHE DESIGN HUAWEI Mate 30 RS in diesem Jahr und den P40 und P40 pro Geräten nächstes Jahr, vorgestellt wird.

Was erwartet uns mit dem Mate 30 lite? Hier die technischen Daten:

  • 6,26 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixeln mit einer Pixeldichte von 412 PPI
  • Quad Kamera auf der Rückseite (Hauptsensor 48MP und F/1.8-Blend, 8 MP Ultraweitwinkel Linse, 2 x 2MP Sensoren für Makro und TOF)
  • Phase-Detection-Autofokus
  • Videos gibt es in 1080p Auflösung ohne optischen Bildstabilisator
  • Als CPU kommt der neue HiSilicon Kirin 810 mit 8 Kernen (6 ARM Cortex-A55-Kerne mit je 1,88 GHz und 2 ARM Cortex-A76 mit bis zu 2,27 GHz).
  • Arbeitsspeichervarianten: 6 oder 8 GB (wobei man in DE wohl mit der kleineren Variante rechnen sollte)
  • Interner Speicher: 128 oder 256 GB (auch hier mal eher vom kleinen ausgehen)
  • Zusätzlichen Speicher kann man auch “einbauen”, hier verwendet HUAWEI auch das erste mal in seiner Lite Klasse den hauseigenen Standard der NM-Card.
  • Betriebssystem ist Android 9 / Pie mit EMUI 9.1.1.
  • Der Akku hat sehr gute 4000 mAh und wird mit Typ USB-C mit 18 W geladen.
  • Gesendet wird via LTE, Bluetooth 5.0 und im WLAN mit ac-Standard (Dual Band Support).
  • NFC ist noch nicht sicher, da in der China Variante (nova 5i pro) nicht vorhanden, wobei wir davon ausgehen, dass die deutsch Variante NFC an Board hat.
  • Preis liegt in China bei ca. 286 EUR, hier in Deutschland kann man wieder, wie schon beim Mate 20 lite mit 400 EUR rechnen.
  • Farben stehen aktuell schwarz, blau (Aurora) und grün zur Verfügung, da muss man auch noch die offizielle Pressemitteilung von HUAWEI Deutschland abwarten.

Mehr Bilder gibt es übrigens im offiziellen HUAWEI Shop (vmal.com): https://www.vmall.com/product/10086402768615.html

Fazit und Kritik:

Das Mate 30 lite macht auf jeden Fall in Ergänzung zur Mate 30 Serie Sinn. Insgesamt wird es mir aber zu viel und zu unübersichtlich. Da kommt ein P Smart Z um die Ecke, in China wird eine Maimang, nova und Enjoy Serie gepflegt und dann haben wir noch gar nicht über HONOR gesprochen. Mir schwirrt der Kopf und das nicht nur anhand der Temperaturen. Hier in Deutschland gibt es aktuell lt. der offiziellen HUAWEI Seite sage und schreibe 30! Modelle und werden so “alte” Geräte wie das Mate 10 Pro gar nicht mehr gelistet. Es gibt die Mate Serie mit Mate, Mate pro, Mate X, Mate RS und Mate lite, die P-Serie mit P, pro und lite, dazu noch die Y (mit Y5, 6 und 7 und div. pro Modellen) und die P-Smart Serie, was mit der nova Serie ist, weiß man nicht genau. Vom P8 Lite 2017 reden wir jetzt erstmal gar nicht.

Bitte liebes HUAWEI WEU Team, überfordert uns nicht. Nicht die Käufer und auch nicht uns Blogschreiber, weil wir müssen am Ende des Tages auch noch über jedes Update zu jedem Modell berichten. 😉

In diesem Sinne, was sagt ihr zum wohl auf oder kurz vor der IFA kommenden HUAWEI Mate 30 lite?

Teilen:

Über den Autor

Rainer

Inhaber. Gründer. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater. Ex-Mann. Blogger. Bayer. Biertrinker. Prokrastinator. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. πάντα ῥεῖ - alles fließt

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere