“Ja, irgendwas muss man gegen Googles Dominanz machen”. Das höre ich immer wieder im Tenor von vielen Usern, egal, ob sie nun ein HUAWEI oder Samsung Smartphone besitzen. Google hat mit seinem Betriebssystem Android die Vormachtstellung, die Ihnen aktuell nur Apple mit seinem eigenem Ökosystem streitig machen kann. Sukzessive hat es die Firma aus dem Silicon Valley geschafft mit seinen mobilen Diensten die User an sich zu binden, um nicht zu sagen abhängig zu machen.

HUAWEI will nun laut der Nachrichtenagentur Reuters in Zusammenarbeit mit weiteren chinesischen Smartphoneherstellern (Oppo, Vivo und Xiaomi) diese Abhängigkeit durchbrechen. Natürlich wissen wir, dass das nicht ganz freiwillig passiert, da HUAWEI und wohl auch die anderen im Boot, eigentlich ganz gerne mit Google zusammengearbeitet haben. Einem Herrn aus den USA geschuldet wird das so aber nicht mehr geduldet. Hier will ich aber gar nicht weiter auf die politische Großwetterlage eingehen und gleich zum eigentlichen kommen:

Was erwartet uns mit einem von der, so nennen sie sich selbst: Global Developer Service Alliance (GDSA) harmonisierten “Play Store”?

Das wichtigste und meiner Meinung nach auch das ausschlaggebende Kriterium für einen erfolgreichen App Store sind die darin enthaltenen Apps. Nur wenn sichergestellt ist, dass die wichtigsten Apps abgedeckt sind, wird dieser auf lange Sicht auch Erfolg haben. Der User will nicht “umständlich” eine benötigte App über “Umwege” installieren. Er will aus dem Fundus des bereits vorinstallierten App Stores (bei HUAWEI nennt sich der aktuell “App Gallery”) seine Lieblingsapps zur Verfügung gestellt bekommen.

Die GDSA will im März starten und quasi ihre eigenen App Stores miteinander vereinen. Das soll so geschehen, dass man den Entwicklern (und auf die kommt es ja letztlich an) die Möglichkeit gibt ihre zu publizierenden Apps zeitgleich in jeden App Store der jeweiligen Hersteller, ohne Anpassung, zu integrieren. Ob daraus mal ein echter “Play Store” entsteht kann man aktuell noch nicht absehen, hier wird es aber wohl auf dem MWC, der bald in Barcelona seine Türen öffnen wird, neue Informationen geben.

Geplant ist wohl, dass neben Apps und Spielen auch Musik und Filme integriert werden sollen.

Aktuell hängt das auch vom alles beherrschenden Thema “Corona Virus” ab. Der könnte das Ganze nämlich noch ein wenig verzögern.

Natürlich ist das vor allem außerhalb von China interessant, weil innerhalb von China der Play Store von Google keine Relevanz hat. Somit ergibt es auch Sinn, dass man die harmonisierten Play Stores / App Gallerys / App Stores der neu geschmiedeten Allianz auch außerhalb von China an den Start bringt. Ob Deutschland, Österreich oder die Schweiz gleich von Anbeginn dabei sein werden, wissen wir noch nicht, auch das wird sich wohl auf dem MWC zeigen. Lt. Reuters sind auf jeden Fall Russland, Indonesien Indien und sechs weitere Länder am Start.

Was haltet ihr von diesem Plan? Ich persönlich finde das eine logische Schlussfolgerung aus den Ereignissen der letzten Monate und würde mir wünschen, wenn man auch ein anderes Schwergewicht – Samsung – mit ins Boot holen könnte, getreu dem HUAWEI Motto: “Make it possible!”.

via golem.de

Teilen:

Über den Autor

Rainer

Inhaber. Gründer. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater. Ex-Mann. Blogger. Bayer. Biertrinker. Prokrastinator. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. πάντα ῥεῖ - alles fließt

7 Kommentare

  1. Avatar
    shrike veröffentlicht am

    Gute Idee. Wird sicherlich noch mehr Entwickler anlocken da die Menge der erreichbaren Nutzer steigt. Vielleicht springen noch weitere Hersteller mit auf den Zug. Samsung aber wohl nicht. Südkorea und USA sind doch ganz dicke…

  2. Avatar
    Matthias veröffentlicht am

    Ich muss sagen dass zu 90% meiner Apps das Update von der App Gallery früher angeboten werden als von Play-Store.
    Ich denke aber auch das es ganz auf WhatsApp und Facebook ankommt.
    Das sind die Apps die ausschlaggebend sind welcher Store sich durch setzt.
    Ich benutze FB nur über den Browser somit fällt die raus aber WhatsApp ist so mächtig und wichtig. Selbst wenn man persönlich was dagegen hat. ALLE nutzen es und so kommt es zu keiner alternative.

  3. Avatar
    Uwe Jerneizig veröffentlicht am

    Da ich schon seit vielen Jahren Huawei Fan bin wünsche ich mir auch das Huawei ein eigenes Betriebsystem etabliert damit der blöde Trump mal merkt wie es ist sich mit der ganzen Welt anzulegen. Ich bleibe immer Huawei Fan und viele meiner Freunde auch (die zu Huawei gebracht habe) !

    • Avatar
      Daniel_Becket veröffentlicht am

      Ich denke auch, dass anfänglich viele User HUAWEI treu bleiben werden. Wenn aber ein, vom Google-Embargo nicht betroffener Hersteller, beide Systeme in einem Gerät anbieten wird und der Kunde sich aussuchen kann, welches System er schlussendlich auf seinem Gerät einrichten will, wäre das für mich eine echte Alternative. Aber schlussendlich wird es die breite Masse richten, was weiter entwickelt – und Bestand haben wird. (Man denke an den anfänglichen „Bandsalat“ der Video-Bänder-Industrie)

  4. Avatar
    Tigra Watanabe veröffentlicht am

    Wie Huawei vs Google, wäre es bei Computern auch bei Windows mal Zeit, das mal ein Konkurent auf den Markt kommt.

  5. Avatar
    shrike veröffentlicht am

    Eigentlich geht’s hier um den PlayStore und nicht das BS. Sie verwenden weiterhin Android. Bei Windows kannst du beliebig Software bzw Apps installieren wie du möchtest.

Hinterlasse einen Kommentar