In einer Neujahrsbotschaft an die Anteilseigner hat Huaweis CEO Guo Ping die Prioritäten für das Jahr 2013 dargestellt. Er enthüllte, dass Huawei für das Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von mehr als 35 Milliarden Dollar erwartet. Der Netto-Gewinn wird dabei rund 2,4 Milliarden Dollar betragen, was eine Steigerung von mehr als zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

„Wir haben ein turbulentes Jahr hinter uns“, sagte er. „Darunter die Abwärtsspirale in der Weltwirtschaft, eine Untersuchung über Cyber-Sicherheit, politische Umwälzungen im Nahen Osten und Nordafrika sowie Naturkatastrophen wie Überschwemmungen und Erdbeben.“

Ping kündigte an, dass Huawei 2013 die führenden Positionen beim mobilen Breitband, Festnetz-Breitband-und Backbone-Netzwerk-Lösungen etablieren will.

„Unser Wert ist nicht unsere Fähigkeit die Beschaffungskosten bei Kunden zu senken. Noch wichtiger ist unsere Fähigkeit die Wettbewerbsfähigkeit und Rentabilität zu steigern „.

Er warnt die Huawei Mitarbeiter davor, dass sie ihre Energie in die spezifischen Geschäftsziele stecken sollten und den Impuls vermeiden „Business blind“ zu agieren.

Mit Blick auf 2013 will der CEO die Kunden / Lieferanten Beziehungen verbessern und die Kosten besser kontrollieren. Darüber hinaus muss Huawei Risiken minimieren.

„Um zu überleben und uns nachhaltig zu entwickeln, müssen wir die Effizienz verbessern“, betonte Ping abschließend.

via

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.