MateBook 2

Man muss breit aufgestellt sein, um Weltmarkführer zu werden. Das P10 ist momentan allgegenwärtig, sei es im Radio, im Fernsehen, auf der Strasse oder eben auch in dem Metier, in dem wir uns am liebsten aufhalten, im Internet. Ich will es nicht verschreien, aber ich denke, dass P10 geht weg wie warme Semmeln, verkauft sich wie geschnitten Brot. Das kann man wohl vom MateBook bisher nicht behaupten. Fürwahr ein ordentlich Stück Technik, aber auch zu einem stolzen Preis. Das MateBook, das übrigens letztes Jahr auf dem MWC in Barcelona der Star war, gibt’s momentan in der kleineren Variante für ca. 800,- Euro und in der Business Edition um die 1000,- Euronen. Preisstabil sind die Dinger ja!

Die erste Generation war meiner Meinung nach ein Testballon, den der Konzern aus Shenzhen fliegen lies, um sich erstens gegen Apple und Samsung zu positionieren und zum zweiten, ob der Kunde generell auf so 2 in 1 Geräte im Premium Preis Segment (man muss auch noch das optionale Zubehör dazu rechnen) abfährt.

Scheinbar glückte die Testfahrt und man bringt nun die zweite Generation der MateBooks auf den Weg, wie unser Kollege Roland Quandt von winfuture zu berichten weiß:

Huawei Mate Book 2 - mehrere Varianten

Quelle: winfuture.de

In seinem Artikel spekuliert Quandt, dass er es für möglich hält, dass Huawei acht verschiedene MateBook Modelle auf den Markt bringen könnte, unter anderem auch Notebook Varianten in den Größen 13 und 15 Zoll. Auch das wieder ein Indiz, dass China (Huawei) sich direkt mal die USA (Apple) und dann im Anschluß Südkorea (Samsung) angreifen will. Das MateBook 2 wird in direkter Konkurrenz zu der Notebook 9 Serie und den MacBooks bzw. TabPro S und iPad Pro Modellen stehen.

Wann und wo die neuen MateBook 2 vorgestellt werden, steht noch in den Sternen. Wir werden aber sicherlich darüber berichten. Was haltet ihr von solchen 2 in 1 Geräten?

Wer noch nicht weiß, was ein MateBook ist, dem empfehle ich dringendst sich Marco’s Testbericht zu Gemüte zur führen. Vorab schonmal ein Video zum Reinschnuppern:

MediaPad T3

Am Rande möchte ich euch noch über das MediaPad T3 informieren, denn wir haben von Michael S. den Tipp bekommen, dass auch dieses Einsteiger Modell wohl bald den Einzug in unsere Wohnzimmer finden könnte.

Auf der offiziellen Bluetooth.org Seite findet man diese Beschreibung:

HUAWEI MediaPad T3 7 (MediaPad T3 7) is an 7-inch tablet that incorporates a high-performance quad-core processor (MT8127) and supports 2.4G&5G Wi-Fi data connections

 

Ob es vom MediaPad T3 noch weitere Versionen geben wird, ist zur Zeit nicht bekannt, kann aber davon ausgegangen werden. Wer Lust hat sich über diese Modellreihe zu informieren, den lege ich den liebevollen Testbericht von Jan ans Herz:

Huawei MediaPad T2 10.0 pro Test

Wer sich nun frägt, wieviel so ein Schätzchen kosten wird, dem kann ich das zwar auch nicht sagen, aber spekulieren geht immer. Ich schätze mal so zwischen 200 und 300 Euro. Die Vorgänger Modelle bewegen sich übrigens momentan so zwischen 100 (T1) und 200 (T2) Euro.

Credits: winfuture.deMichael S.

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer Fürst

Inhaber. Blogger. technikaffin. fair. offen. kritisch. Vater von zwei Mädels. Leidender 60er Fan. Unambitionierter Rennradfahrer. Fitness Boxer.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.