Das Jahr ist kaum zuende und schon gibt’s die nächsten guten News, die uns das Geld aus der Tasche ziehen. Aber mal ehrlich- man muss sich ja auch was gönnen! Also zückt eure Kreditkarten und Kalender, denn es gibt die ersten Render Bilder vom HUAWEI P40 und sogar schon einen Release Zeitraum! Preis, Kamera und sonstige Infos haben wir für euch zusammen gekratzt. Soviel schon mal vorweg- das wird ein geiler Start ins neue Jahr!

Bevor ich hier jetzt ins schwärmen gerate, möchte ich nochmal drauf hinweisen, dass es bezüglich Design und Ausstattung noch keine offizielle Bestätigung von HUAWEI gibt, sondern dass es sich lediglich um Leaks handelt, die zeigen, wie das HUAWEI P40 aussehen KÖNNTE. Also bitte a) nicht den ganzen Clickbait Sachen glauben und b) nicht jetzt schon künstlich aufregen 😉 noch ist nichts in Stein gemeißelt!

Erste Infos zu Akku und Kamera

Vor wenigen Tagen gab es dezente Eskalationen auf Twitter, als der indische Leaker Yash Raj Chaudhary die ersten Infos zum P40 twitterte. Chaudhary veröffentlichte eine komplette Liste der technischen Spezifikationen zum HUAWEI P40. Diese liest sich wie folgt:

“6.5 inch 2K OLED
Waterfall display
120Hz Refresh Rate
98% screen to body ratio (about)
Leica Penta Camera
64MP( Sony IMX686 1/1.7 inch , supports OIS) +20MP ultra wide camera+12 MP (Periscope) telephoto lens +Macro camera + ToF

Tweet-Auszug von Yash Raj Chaudhary
Huawei P40 Pro Leak
So könnte das HUAWEI P40 Pro aussehen! Quelle: notebookcheck.com

Klingt stattlich. Auch der Akku verspricht großes. Für das P40 Pro soll ein Graphen-Akku verwendet werden. Der neue Akku verspricht eine Kapazität von 5.500mAh, bei 70% geringerer Größe. Mit 50 Watt soll der komplette Ladevorgang so nur noch 45 Minuten dauern. Sollte das wirklich so stimmen, könnten bei Erfolg auch andere, große Handyhersteller schnell nachziehen, denn aktuell ist nur HUAWEI schon so weit, dass Graphen-Akkus verbaut werden sollen! Auch 5G fähig wird das P40 Pro- hierfür wird der Kirin 990 5G Prozessor verbaut. Ob das normale P40 und das P40 lite auch 5G unterstützen werden, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher sagen- sobald es da mehr Infos gibt, erfahrt ihr es natürlich hier als Erstes!

P40 Rückseite
Die Rückseite des P40 könnte in etwa so aussehen. Quelle: huaweinewos.com

Die Kamera

Aktuell ist das P30 Pro ja DER Hype, wenn es um richtig gute Fotos geht. Die P40 Reihe wird dem Ganzen nochmal eine Krone aufsetzen.
Bis jetzt ist nur etwas zur Kamera des P40 bekannt und das Paket hat es in sich. Penta-Kamera, 64 MP Hauptsensor mit optischem Bildstabilisator, 100-fach Zoom, 20 MP Ultraweitwinkel, 12 MP Teleobjektiv und ein Makroobjektiv. Zudem wird es eine ToF- Kamera geben (Time-of-Flight), die für die Tiefenwahrnehmung zuständig ist. Zur Frontkamera ist noch wenig bekannt- man munkelt, es wird eine duale Frontkamera mit einem Ultraweitwinkel Objektiv.
4K Videos sollen sogar möglich sein! Leute! Ich bin dezent eskaliert, als ich das alles gelesen habe! Technisch gesehen wird das HUAWEI P40 (Pro) definitiv das neue Flaggschiff!

Das Display

Die Leaks versprechen 98% Bildschirm bei einer Bildschirmgröße von 6,5 Zoll. Das wäre ein unschlagbarer Wert, wenn man bedenkt, dass im Display ein Punch-Hole für die duale Frontkamera stecken soll. Uns erwartet ein OLED-Display mit einer Bildwiederholungsrate von 120Hz. Für die Optik-Fans unter uns, die gerne alles absolut scharf und aufgelöst sehen, definitiv ein Upgrade!

Release, Preise und Probleme

Natürlich hängen wir immer noch in der Trump-Krise fest und so schnell wird da wohl auch kein Ende in Sicht sein. Quasi der Berliner Flughafen der Handywelt. Wie also wird die P40 Reihe im Endeffekt vorgestellt? Sicher ist schonmal, dass es definitiv bei Android 10 bleibt- gleichzeitig könnte die P40 Reihe das erste Versuchskaninchen für Harmony OS sein. HUAWEI CEO Richard Yu hatte diesbezüglich ja schon geäußert “Das erste Smartphone-Modell könnte im nächsten Frühjahr herauskommen”- auch der Release der P40 Reihe ist für das Frühjahr 2020 geplant, dementsprechend könnte man davon ausgehen, dass es mit Harmony OS präsentiert wird. Man munkelt, man munkelt.

Auch zum Preis kann man nicht viel sagen, vermutlich wird sich die P40 Reihe bei Release an den Preisen orientieren, die bei der P30 Reihe zum Release angesetzt waren. Also legt lieber jetzt schonmal was in euren Sparstrumpf!

Wie schon erwähnt, ist der Release für das Frühjahr 2020 geplant- wann genau, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Auch hier gilt- sobald es dazu offizielle News gibt, erfahrt ihr es direkt von uns!

Persönliche Gedanken

Würde ich das P40 kaufen? Vermutlich eher die Pro Version. Erstmal natürlich wegen den überragenden Kameras- da erhoffe ich mir wirklich viel! Auch der Akku spricht mich sehr an, obwohl ich mit dem jetzigen Akku vom P30 Pro auch schon voll und ganz zufrieden bin. Was mich etwas stört, ist diese ganze Trump Kiste. Natürlich ist man auch irgendwo gespannt, wie Harmony OS aussehen wird- andererseits wird dieser Wechsel nicht ohne Probleme einher gehen.
Dennoch würde ich beim P40 Pro zuschlagen!

Wie seht ihr das? Teilt uns eure Meinung dazu mit!

Quellen: curved, connect, Schmidtis Blog, Twitter Yash Raj Chaudhary

« « %| % » »
Teilen:

Über den Autor

Viviane

~Wendländerin. Technikfan. Fotografin. P30 Pro.~ Multikulturelles Bekenntnis: Wenn ich sage: "Du bist anders", meine ich nicht: "Ich bin besser."

8 Kommentare

  1. Avatar
    Rainer Klein veröffentlicht am

    Klingt sehr vielversprechend, wenn Google ähnlich dem Mate 30 Pro zu ziehen geht, ist es ein Kandidat für mich. Einerseits mal sehen, wie der Preis vom Pro lautet, andererseits läuft mein jetziger Vertrag im August aus.

  2. Avatar
    Thbratwurst veröffentlicht am

    Das p30 pro wird mich sicher noch 1 bis 2 Jahre liebevoll begleiten, Dann sehe ich relaxt weiter. Ein P40 pro könnte ich mir gerne vorstellen. Mir wäre etwas anderes wichtiger, das Huawei das was einmal gesprochen wurde umsetzen würde. Das Harmony und das Android parallel auf dem Gerät um zu sehen was man har und was es kann. So bin ich einst von Windows zu Linux permanent gewechselt. Ich hatte meine 2 OS und konnte beim Geräte Start entscheiden ob ich die alte schiene fahren wollte oder mich ins neue wagen wollte durch die Neugier ist dann die Nutzung von Linux immer relevanter geworden bis zu den Tag wo ich gemerkt habe ups Windows brauch ich nicht mehr. Diese Lösung als Rom Update ab der Geräteklasse p20 Pro zb wurde sehr viele Nutzer in die Lage versetzen zu schauen und vieleicht sogar ihre Skepsis abzulegen. Und das geht, nen Kumpel von mir ist Informatiker der hat mit nen anderen Linux aufs Handy und das Android parallel mit bootmenu nach dem anschalten. Fände das einen sehr guten Weg.

  3. Avatar
    Michael veröffentlicht am

    Da ich “nur” alle 2 Jahre Zuschläge, kommt das P40pro für mich zu früh.
    Allerdings hoffe ich, dass Huawei ernst macht in Bezug auf eigenes Öko- u. Betriebssystem.
    Ich bin jedenfalls gespannt und auf jeden Fall dabei.

  4. Pingback: Ipotesi Harmony OS per Huawei P40 e scelte scontate sui prezzi - Siti Web > Notizie di Marketing e comunicazione

  5. Avatar
    Kai veröffentlicht am

    Nach dem Mate 9, das schnell und viele Updates bekam bin ich jetzt, mit dem Mate 20 pro etwas weniger zufrieden. Zwar habe ich Android 10 und EMUI 10 aber bei den Sicherheidsupdates ist es noch auf Oktober, obwohl das Jahr beinah rum ist. Meine Tochter hat mit ihrem P Smart+ 2018 schon November drauf. Noch wichtiger ist aber das die Verbindung mit meiner Galaxy Watch seit dem letzten Update steeds wegfälltt. Huawei sollte dies mit dem nächsten Update lösen, der aber lässt auf sich warten. Ich warte also erstmal ab und sehe wie Huawei diese Probleme löst bevor ich an ein neues Huawei denke.

  6. Avatar
    Varek veröffentlicht am

    Nachdem ich das Mate 30 Pro übersprungen habe, wäre das P 40 Pro eine logische Überlegung und die Kamera wird bestimmt genial. Für mich ist aber klar, dass eine Anschaffung nur mit Google erfolgen wird. Die Android Kompatibilität muss gegeben sein und ich möchte auch weiterhin Google Dienste nutzen, ohne selbst rum tricksen zu müssen bei Geräten dieser Preisklasse. Sonst werde ich wohl oder übel auf einen anderen Hersteller ausweichen müssen, solange dieser nicht Apple ist.

  7. Avatar
    Jörg veröffentlicht am

    Beim ersten Blick auf das Foto war ich schon raus. Wieder dieses unsägliche Wasserfalldisplay! Warum? Einfach nur unpraktisch. Also bleibe ich weiter beim P20 Pro.

  8. Avatar
    Manfred Pfaffenbach veröffentlicht am

    Bitte über arbeite deinen Artikel. Die Meldung mit dem neuen Graphen Akku hat sich ja als Fake herausgestellt. Wurde von Huawei offiziell dementiert.

  9. Avatar
    Tigra Watanabe veröffentlicht am

    Ich nutze immer noch das P20 pro und ich denke, man muss sich nicht jedes neue Gerät kaufen.
    Kann daher das P30 überspringen und ev direkt zum P40 gehen.
    Das jedoch hängt von dem Preis ab, immerhin muss ich mir es ja auch leisten können.
    Bei mir werden alle Geräte über Verträge abbezahlt, da ein Direktkauf zu viel ist, für meine schmale Geldbörse.
    Wenn es zu teuer wird, werde ich wohl noch bis 2021 beim P20 pro bleiben, dann ist ev das P40 pro ja viel günstiger.
    Die meisten Geräte werden eh viel zu teuer angeboten, dafür das sie nur eine kleine Verbesserung vom Vorgerät haben.
    Vor allem, da ein extrem leistungsstarkes Gerät ja auch Apps brauch, die die Heistung auch ausnutzen.
    Für mich reicht ein großer Akku, viel Speicher, guter Datenempfang an schlechten Orten und vor allem eine Unterstützung für Speicherkarten dazu.
    Bei letzterem stört mich die fehlende Speicherkarte extremst.

Hinterlasse einen Kommentar