Erst diesen Monat hat uns Huawei sein neues Flaggschiff Huawei Ascend P7 offiziell vorgestellt. Obwohl das Design Smartphone noch nichtmal offiziell verfügbar ist, sind jetzt erste Informationen zu drei neuen Huawei Geräten aufgetaucht.

© MTKSJ

© MTKSJ

Als erstes hätten wir hier das Huawei Honor 3X Pro. Über welches wir bereits berichtet hatte. Das Honor 3X Pro ist die verbesserte Variante, des im Dezember in China vorgestelltem Huawei Honor 3X bzw. des in Deutschland erhältlichem Huawei Ascend G750. Das 3X Pro unterscheidet sich im Gegensatz zu normalen 3X Variante in einem höher aufgelöstem Display (1080p statt 720p) und einem größerem Internen Speicher (16GB statt 8GB). Zusätzlich soll das Honor 3X Pro eine verbesserte Akkuabdeckung bekommen, welche aus Kunstleder besteht.

Huawei Honor 3C

© Huawei

Neben dem 3X Pro wird auch eine verbesserte Variante des kleinen Bruder Huawei Honor 3C erscheinen. Das Honor 3C ist in China einer der Verkaufsschlager von Huawei. Mit der neuen Version Huawei Honor 3C 4G möchte man den Erfolg auch auf anderen Märkten ausweiten, denn der zusätzliche LTE Mobilfunkstandard ist die einzige Änderung, die Huawei dem Honor 3C 4G gegenüber dem Vorgänger-Modell spendiert.

Abschließend das noch das Highlight, der neuen Modelle. Das Huawei Ascend D3, über welches es bereits seit Februar Spekulationen gibt, hat sich jetzt erstmals auf einem Bild gezeigt. Hierbei soll es sich im Gegensatz zu den anderen bisher erhältlichen Huawei Geräten um ein Highend Modell handeln.

Huawei Ascend D3

© mydrivers

Das Bild zeigt eine gewisse Ähnlichkeit zum HTC One und viele mögen jetzt behaupten, dass sich die Chinesen gerne von anderen inspirieren lassen, aber hier muss mal gesagt sein, dass HTC das Design auch „geklaut“ hat, nämlich vom chinesischen Hersteller Jiayu, der das Design schon bei seinem Jiayu 3G im Einsatz hatte. Aber zurück zum Ascend D3.

Das Ascend D3 wird über einen Huawei eigenen Octacore CPU namens Kirin 920 basieren. Dieser setzt nicht auf acht einzelne Kerne sondern basiert auf der ARM big.LITTLE Technologie, welche eine Kombination aus jeweils 4 Cortex A15 und 4 Cortex A7 Kernen besteht. Hierdurch soll die Prozessoreinheit besonders effizient und Strom sparend sein. Der HiSilicon Kirin 920 wird mit einer Rate von 1,5 – 1,8 GHz takten und im 28nm Verfahren hergestellt.

Das Display wird zwischen 5 und 5,5 Zoll groß sein und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln haben. Als besonderes Highlight könnte das Display nahezu randlos ausfallen und so eine recht kompakte Bauweise ermöglichen.

Einige wollen jetzt bestimmt wissen, wann die neuen Geräte erscheinen und was diese kosten. Hierzu gibt es gute und schlechte Nachrichten.

Das Honor 3X Pro wird umgerechnet etwa 199 Euro kosten. Der kleine Bruder Huawei Honor 3C 4G ist etwas günstiger und schlägt mit ca. 152 Euro zu Buche. Beide Geräte werden ab dem 5. Juni in China ausgeliefert.
Ebenso verhält es sich beim Huawei Ascend D3. Dieses wird vorerst nur in China erscheinen und dort für umgerechnet 350 Euro erhältlich sein.

Quelle 1: unwired view
Quelle 2: mydrivers

 

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Rainer

Freier Redakteur. Man of Action. Huawei-User. Blogger. Gründungsmitglied.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.