Meta-Marathon-Titelbild

Huawei Hackfest bei Düsseldorfer META MARATHON

Am letzten Wochenende war es soweit, es war nicht nur warm und es war auch nicht nur Japantag in Düsseldorf. Neben diesen Veranstaltungen gab es auch den META MARATHON, welcher im NRW Forum in Düsseldorf stattgefunden hat.

Beim META MARATHON handelt es sich nicht um einen handelsüblichen Marathon, wo die Teilnehmer über eine Strecke von knapp 42km laufen müssen. Die 42, ja bei einigen von Euch auch die Antwort auf alles, war aber auch hier im Mittelpunkt und somit ging der Marathon ganze 42 Stunden vom 25.05.2018 bis zum 27.05.2018.

Präsentationen wie „The Gutenberg Galaxy’s end“ oder „The end of privacy“ sind nicht nur große Titel sondern waren auch große Präsentationen. Ebenfalls die Podiumsdiskussion „Creativity to Go: Artificial Intelligence and the Future of Mobile Photography“ in der es um die Zukunft von mobiler Fotografie ging und was alles möglich sein könnte stoß auf großes Interesse. Unter der Führung von Seda Röder sprachen Anna Lukasson-Herzig (CEO, Nyris), Andreas Ullrich (Künstler), Gen Sadakane (Co Gründer & Creative Director EyeEm) und Andreas Zimmer (Product Manager Software & EMUI Huawei) über ihre eigene Einschätzung und die damit verbundenen Möglichkeiten. 

Neben zahlreicher Präsentationen und Podiumsdiskussionen gab es auch noch Aktionen neben der Bühne. Im konkreten Fall das Hackfest von Huawei im südlichen Flügel des NRW Forum’s.

HiAi als Zukunft mit NPU?

Das Kernthema des Hackfest von Huawei war HiAi das SDK (Software Development Kit) zur gleichnamigen Schnittstelle, welche wir hier auch schon präsentiert hatten. Ziel war es, eine Applikation zu gestalten, welche das SDK von Huawei nutzt und damit auf die NPU (Neural Processing Unit) zuzugreifen. Die Ideen waren sehr vielversprechend und bezogen sich zumeist auf die AI Funktionen der Kamera, welche unter anderem beim P20 und P20Pro  genutzt wird.

Eine Idee war es, einzelne Teile eines Gesichts zu erkennen, wo einem dann die Möglichkeit gegeben wird diese Teile über Tools zu verändern. Die Rede ist hier von größeren Augen, oder kleineren Lippen.

Im Gespräch mit Peng Ge, einem Techniker für Software von Huawei, gab es auch ein explizites Anwendungsbeispiel, welches nicht nur für ihn wichtig ist. Jedes Elternteil kennt es bestimmt, denn die Fotos von den eigenen Kindern sind nicht so einfach zu bekommen, da sie echt oft verschwommen oder verwackelt sind. Dank integrierter Personen-Erkennung und AI Unterstützung folgt der Fokus dem Kind und die Bilder erscheinen gestochen scharf.

Wo liegt die Zukunft der mobilen Fotografie?

Andreas Zimmer, Produktmanager von Huawei, sprach mit mir über die technologische Zukunft und die Möglichkeiten, welche mittels AI noch möglich sind. So sind wir in Europa, auch bei Huawei, noch in den Anfängen und hinter anderen Ländern hinterher. Doch das möchte er zusammen mit Huawei nun ändern und das Hackfest beim META MARATHON war hierbei und der Anfang. Geplant sind weitere Events und dieses Mal war der Preis ein P20, vielleicht gibt es ja irgendwann auch mehr? Das Nächste Event steht auf jeden Fall schon fest und ist die droidcon vom 25.06 – 27.06 in Berlin. Huawei ist hier dieses Jahr übrigens der Gold-Sponsor der droidcon.

Falls ihr nun interessiert sein und gerne mehr über HiAi und das SDK erfahren möchtet, so schaut doch auf der Entwicklerseite von Huawei vorbei und probiert es einfach einmal aus. Vielleicht sehen wir euch ja auf dem nächsten Hackfest.

Schreibe einen Kommentar

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.