Das Huawei neue Technologien voran bringt, solltet ihr ja schon zu genüge in unseren Artikeln im Enterprise und Consumer Bereich gelesen haben, doch neben der Smart City Gelsenkirchen, welche in Zusammenarbeit mit Huawei und Gelsen-Net entstanden ist kommt nun die nächste Stadt.

Duisburg wird zur Smart City

Das ist zumindest das Resultat aus den Informationen zu den Nachrichten, dass die Stadt Duisburg sowie Huawei eine strategische Zusammenarbeit verkündet haben. Eines der Ziele ist die Errichtung eines „Joint Smart City Innovation Center“ in Duisburg.

Smart_City_Duisburg

Unterzeichnung der Absichtserklärung ((C) by Stadt Duisburg)

Hauptziel ist es allerdings, dass Duisburg sich zu einer Smart City entwickelt und dass neue Technologien bei der Planung der Stadtentwicklung berücksichtigt werden. So soll mit Hilfe des Knowhow’s von Huawei und der neuen Technologie die Stadt Duisburg zu einer Modellstadt für innovative digitale Technologien in Westeuropa werden.

Sören Link und Yan Lida unterschreiben „Memorandum of Understanding“

Der Inhalt des Memorandums bildet den Rahmen für weitere Gespräche, was bedeutet, dass bis zum heutigen Tage noch keine Konkrete Zusammenarbeit festgelegt ist.

Als wichtigster Punkt ist hier auch festgesetzt, dass Nutznießer der Innovationen besonders die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Duisburg sein sollen. So wäre z.B. denkbar, dass ein Ausbau des WLAN-Netzes in der Stadt, sowie im Zoo und dem öffentlichen Nahverkehr erfolgen wird. Im Rahmen der Bildung steht besonders ein „intelligentes Klassenzimmer“ im Fokus, welches z.B. WLAN sowie Breitbandanschlüsse für Duisburgs Schulen vorsieht.

„Innovative Technologien sind der Schlüssel, um den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Wir wollen die Chancen der Digitalisierung nutzen, um die Lebensqualität in der Stadt zu erhöhen und wirtschaftliches Wachstum zu fördern.“ – Oberbürgermeister der Stadt Duisburg Sören Link

Möglich ist ebenfalls, dass die Bereiche Straßenbeleuchtung, Verkehrsmanagement – z.B. smarte Parkplätze – und das Versorgungsnetz sowie eGovernment angegangen werden. Ein weiterer und besonderer Bereich ist der 5G Netzausbau, sowie autonomes fahren, smarte Logistik und die Industrie 4.0. Dies sind Technologien, welche durch Huawei im Enterprise Segment vorangetrieben und stetig verbessert werden.

Duisburg soll attraktiver werden

Es soll zusammen an innovativen Lösungen entwickelt werden, so dass durch neue Technologien nicht nur die Lebensqualität der Stadt Duisburg erhöht, sondern die Stadt auch für die Wirtschaft und Investoren attraktiver wird. Geplant ist hierbei ein Ökosystem, welches aus regionalen und überregionalen Partnern, sowie den städtischen Gesellschaften und auch hiesigen Forschungseinrichtungen und Universitäten bestehen soll.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Fähigkeiten in der Digitalisierung bei der Entwicklung der Stadt Duisburg zur Smart City einbringen können. Die Lösungen, Produkte sowie unser Knowhow werden dazu beitragen,  tägliche Abläufe im Leben der Bürger und Besucher in Duisburg zu vereinfachen und die Sicherheit zu erhöhen.“ – Wang Yonggang, CFO der Enterprise Business Group von Huawei

Ein besonderes Augenmerk wird hier auf die Potentiale im Bereich Versorgung, Infrastruktur und Verkehr geschaut. Hier soll zur besseren Koordination die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (DVV) und die Du-IT GmbH die Steuerung übernehmen.

Quelle: Pressemeldung Huawei Enterprise

Teilen:

Über den Autor

Sascha Lewandowski

Die Symbiose zwischen dem Menschen und der Technik treibt mich als Informatiker an, euch das Wissen nicht nur im Consumer-, sondern auch auch um Enterprise-Bereich zu eröffnen.

1 Kommentar

  1. Pingback: #HWPartner2018 – Huawei’s Summit für Partner in West Europa – HZ-Jade Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere