Im Rahmen des Huawei European Innovation Day 2017 hat das chinesische Unternehmen vor Ort in London eine gemeinsame Partnerschaft mit der University of Edinburgh geschlossen.

In einem Vortrag nahm Michael Hill King (Huawei European Research Institute) Stellung zu den anstehenden technischen Fortschritten innerhalb der nächsten 10 Jahre sowie deren große Zielsetzungen mit Unterstützung des Huawei Innovation Research Program (HIRP).

Corporate HID

Was das HIRP genau bedeutet? Dazu springen wir einmal ganz nach dem Motto „Back to the Past“ 13 Jahre in die Vergangenheit. Im Jahr 2004 startete Huawei mit einem ersten „Huawei Science and Technology Fund“ Projekt, welches großen Fokus auf Innovationen in China legte und sich hauptsächlich auf den Telekommunikations Bereich konzentrierte. Erst im Jahr 2010 führte man ein Upgrade auf das bis heute bekannte „Huawei Innovation Research Program (HIRP)“ durch, um seinen Fokus auf Innovationen aus ganz Europa zu vertiefen. Erst diese bedeutende Vergrößerung ermöglichte es dem chinesischen Unternehmen, bis heute auf über 1200 weltweit gegründete Projekte von ca. 300 beteiligten Universitäten aus 20 verschiedenen Ländern zurückzublicken.

Partnerschaft

Großbritanniens Nummer Sieben

Bisher hat Huawei mit sechs bekannten Universitäten aus Großbritannien eine Partnerschaft geschlossen. Zu diesen gehören unter anderem die Cambridge oder Oxford University. Aber auch die University of Manchester, Surrey, Southampton sowie das Imperial College in London zählen zu den sechs Partnerschaften.

UK Partner

Zum Anlass des Innovation Day verkündete man mit der University of Edinburgh nun eine siebte britische Universität, welche in den kommenden drei Jahren gemeinsam mit Huawei an Innovationen und Forschungen arbeiten soll. Bekannt ist die Universität vor allem in ihrer Konzentration rund um die Informatik. Dies veranlasst den geplanten Bau eines neuen Forschungslabors innerhalb des Informatik Campus. Gemeinsam möchte man mit der University of Edinburgh weitere bahnbrechende Technologien entdecken, entwickeln und nutzen. Hier könnte man spekulieren, dass die Orientierung stark in Richtung Enterprise und Cloud Services geht.

Vertragsunterzeichnung und Zeremonie

Eingeladen wurde zur Veranstaltung im Marriott Grosvenor House Hotel Professor Sir Timothy O’Shea, Direktor der Universität von Edinburgh. Gemeinsam mit dem Professor und dem Huawei Rotating CEO Ken Hu wurde die dreijährige Partnerschaft vertraglich festgehalten. Während einer feierlichen Zeremonie konnten beide Parteien an einem fein geschmückten Tisch den neuen Vertrag zum „Huawei Edinburgh Research Laboratory“ schließen und unterzeichnen.

Signing Ceremony Partnerschaft

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Dominik Ramb

20, Informatiker, technikbegeisterter Blogger, Tüftler und mittlerweile Rennfahrer in Vorruhestand.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.