Vom 15.11 – 17.11 fand in Barcelona der Smart City Expo World Congress statt. Huawei ist einer der Schlüsselfiguren im Smart City Konzept und als solcher auch stärker vertreten. Deshalb haben auch wir es uns nicht nehmen lassen auf der Fira de Barcelona vorbei zu schauen. Zum einen ist sie jedes Jahr der Austragungsort des MWC, wir berichteten ausführlich über die Neuerscheinungen 2016. Zum anderen ist die Messe in Barcelona allgemein schön gestaltet. Daher immer mal einen Besuch wert. Aber zurück zum Thema.

Ich bin also am 14.11 angereist, damit wir am 15.11 genug Zeit hatten die vorbereiteten Events von Huawei genau unter die Lupe zu nehmen. Nach der Ankunft, um 12 Uhr Ortszeit in Barcelona, entdeckte ich nach kurzer Orientierungsphase den L9Süd, einen autonom fahrenden Zug, welcher den Flughafen mit den äußeren Stadtteilen von Barcelona verbindet. Übrigens auch verbunden mittels IoT, wir haben ja das Thema Smart City.

Angekommen und eingecheckt im Hotel machten wir ein kurze Tour durch die warme Abendsonne Barcelonas. Ich erkundete die kleinen Gassen und Straßen rund um den Plaça de Catalunya. Dabei immer mit offenen Augen zum Thema Smart City. Einfach mal um zu schauen, was wir überhaupt alles schon „smart“ genutzt wird.

Wir liefen an Park-Sensoren an Parkplätzen vorbei, an speziellen Ampeln, die reagieren, wenn man mit dem Auto über einen Sensor fährt. Alles samt Geräte, welche mittels IoT miteinander verbunden und betrieben werden. Unterstützt wurden die IoT-Geräte von einer Funk-Kamera. Information was die Kamera genau untersucht, blieb uns leider verschlossen. Vielleicht ist es ja die Dichte des Zements zwischen den Steinen, vielleicht was anderes. Falls ihr genauere Infos habt, dann lasst es uns wissen. 😉

scewc16_9

Am Abend gab es ein Essen zusammen mit einer Hand voll Journalisten aus Holland und China, bevor es zurück ins Hotel ging, denn der 15.11 sollte ein langer und anstrengender Tag werden.

Nach einem ausgiebigen Raumfahrer-Frühstück (ja, das Hotel hat einen leichten Star Wars Touch) ging es gegen 09:45 mit dem Taxi, leider nicht mit dem Bus, zur Fira Barcelona und somit zum Smart City Expo World Congress.

Nach einer Einführung in die neuen Visionen von Huawei von Victor Yu (President, Industry Marketing & Solution,Enterprise Business) gab es einige Präsentationen unter anderem von Veolia. Am Ende fand eine Podiums-Diskussion mit allen Beteiligten statt, bei der wir Fragen stellen durften.

“We call the Smart City as a living system!” – Victor Yu

In Folge der Diskussion gab es einen Rundgang über die Messe, bei dem der Huawei-Stand im Fokus rückte. Es gab Einblicke in die Bereiche „Telemedicine“, „Teleeducation“, NB-IoT sowie eine komplette City-Control Situation, auf der die Stadt Peking gezeigt wurde.

Im zweiten Teil des Tages gab es einige Beispielprojekte zu sehen, welche schon heute nicht nur IoT nutzen, sondern im Beispiel der ArenA in Amsterdam komplett smart sind. Ein andres Projekt welches auch noch genauer betrachtet wird, war eine Kooperation zwischen Volkswagen, dem DSO und Huawei um den Straßenverkehr persönlicher und sicherer zu machen.

Geschlossen wurde der Abend mit einem Essen, bei dem sich die Journalisten aus der ganzen Welt noch einmal bis in den frühen Morgen ausgetauscht haben. Mehr dazu und den Themen zum #SCEWC16 könnt ihr in den nächsten Tagen und Wochen hier bei uns am Blog lesen.

Was haltet ihr von Smart Cities? Vernetzte Parkplätze, verbessere Verkehrs-Leitsysteme und allgemein eine bessere Vernetzung in der Stadt. Wo seht ihr bisher den meisten Nutzen? Was würdet ihr euch für Entwicklungen wünschen? Schreibt uns doch in den Kommentaren eure Meinung dazu.

Teilen:

Über den Autor

Sascha Lewandowski

Die Symbiose zwischen dem Menschen und der Technik treibt mich als Informatiker an, euch das Wissen nicht nur im Consumer-, sondern auch auch um Enterprise-Bereich zu eröffnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere