Huawei Mate 8 Probleme mit Benachrichtigungen gelöst

6

Huawei Mate 8 FrontGute Neuigkeiten haben uns heute aus Huawei Kreisen zu den Mate 8 Problemen mit verspäteten Benachrichtigungen erreicht.

Diese Probleme stellten sich so dar, dass Benachrichtigungen nicht sofort als Push Nachricht angezeigt wurden, sondern erst wenn das Display wieder aktiviert wurde. Diese Probleme traten selbst dann auf, wenn man den Energiemodus auf „Leistung“ stellte, die entsprechenden Apps unter EMUI als „geschütze Apps“ laufen ließ und die unter Android 6 eingeführte Optimierung für diese Apps ignorierte. Auch das zuletzt verteilte Firmware Update auf Version B152 schaffte hier keine Abhilfe.

Verursacher für das Problem war offensichtlich genau diese Optimierungsoption unter Android 6; der Doze Modus. Dieser sorgt dafür, dass Apps nach einer Weile in den Deep Sleep Modus versetzt werden und somit nicht mehr aktiv sind. Auf diese Weise wird die Akku Laufzeit bei Android 6 optimiert.
Die Funktion ist im Grunde identisch mit der bereits seit EMUI 3 bekannten Möglichkeit Apps als geschützte Apps laufen zu lassen, bzw. diese eben nicht zu schützen um so Akkuleistung einzusparen.

Wir hatten hierzu bereits in unserem Huawei Mate 8 Testbericht ausführlich zu berichtet und diesen Umstand kritisiert. Und auch für viele Nutzer ergab sich aus diesem Problem ein Grund, das Mate 8 (vorerst) nicht zu erwerben, da die Benachrichtigungen eben doch eine wesentliche Funktion sind.

Besonders ärgerlich war dieses Problem auch für alle Android Wear Nutzer. Denn dadurch, das auch die Wear App in den Tiefschlaf geschickt wurde, bzw. insgesamt die Benachrichtigungen ja nicht gepusht wurden, kamen diese auch nicht auf dem Wearable an.
Somit fiel eine wesentliche Funktion der Smartwatch weg.

Laut unseren Informationen soll das Firmware Update, welches dann auch den Bugfix enthält bereits Mitte bis Ende März ausgerollt werden. Hierbei muss immer berücksichtigt werden, dass nachdem man das Problem identifiziert und die Firmware angepasst hat, auch noch die interne Qualitätskontrolle stattfinden und vor allem, dass die Firmware durch die Operator freigegeben werden muss.
Bevor eine Firmware auf den Markt darf, wollen natürlich Vodafone & Co. sicherstellen, dass dadurch keine Probleme im Mobilnetz entstehen und prüfen hierzu zunächst jede Firmware.

Ob weitere neue Funktionen mit dieser Firmware auf das Mate 8 kommen werden, ist uns nicht bekannt. Bei Firmwares aus anderen Regionen wurde mit den letzten Updates zum Beispiel auch die Health App als neue Funktion eingeführt. Hier bleibt tatsächlich nur abzuwarten, bis die Firmware dann letztlich ausgerollt wird.

Sobald wir diese in die Finger bekommen, werden wir natürlich berichten und diese wenn möglich auch für alle hier bei uns wie gewohnt anbieten.

 

Teilen:

Über den Autor

Avatar for Marco

Blogger - Freelancer - Lebemann - Spaßkanone verheiratet, Familienvater, Sport-Fan, “Technik-Nööörd”, Social Media begeistert. (Fast) Immer gut drauf, witzig, nachdenklich, konstruktiv, neugierig, ironisch – gerne auch mal sarkastisch oder gar zynisch….!

6 Kommentare

  1. Avatar for Marco
    Roland Veröffentlicht am

    Alles schön und gut, aber wo war dann die Qualitätskontrolle bzw. der Operator seit der Auslieferung des Mate 8???

    Das Mate 8 wurde bereits Mitte Dezember in China verkauft und seit Januar in Europa. Seitdem wurden 2 Updates ausgerollt die das Benachrichtigungsproblem nicht behoben haben. Hat man hier wieder einmal gepennt?

    In Zeiten des Smartphones sollten zumindest solche Basics funktionieren, ansonsten kann man das alte Siemens oder Nokia Handy wieder rauskramen 🙂 Die konnten auch schon Emails abrufen, und das sogar zuverlässig :-)))) Somit kann man nur hoffen das Huawei nach 2 Monaten nach Verkaufsstart in Europa das Problem endlich in den Griff bekommt.

    Ebenfalls ist die Verfügbarkeit in D mehr als schlecht. Die beiden führenden Elektronikmärkte haben das Gerät aktuell nicht lieferbar… Hier wurde nur die erste kleine Charge verkauft und aufgrund der Problematik weitere Bestellungen sowie Verkauf abgesagt. Kein Wunder bei der Flut an Reklamationen und Rückgaben.

    Letztendlich wird es für das Mate 8 dann schlecht aussehen, den die Konkurrenz schläft nicht. So wie es aussieht, ist das Samsung S7 früher in der Auslage als das Mate 8. Bis dahin ist auch der Kirin 950 wieder ein „altes Eisen“ wenn man sich die Benchmarkwerte des S7 (Edge) und G5 ansieht. Hier ist der Prozzi fast um 50% schneller als der aktuelle Kirin. Ob man das aber bei der täglichen Nutzung überhaupt merkt, sei mal dahingestellt. Diese Tests sind teils fern der Realität.

    Dazu kann ich nur sagen: Schade, schade und nochmal schade 🙁

    • Avatar for Marco
      Roland Veröffentlicht am

      Jetzt muss ich mich nochmal melden….
      Huawei hat es jetzt doch geschafft nach Deutschland eine gewisse Menge an Mate 8 zu liefern. Mittlerweile ist das Smartphone in den meisten Filialen von MM und Saturn zu bekommen. Somit auf den letzten Drücker vor dem Samsung S7 und S7 Edge. Das ist schon mal ein Anfang.
      Wie bereits erwähnt ist der Prozzi beim S7 um fast 50% schneller als der Kirin 950 im Mate 8, aber das macht das Huawei Gerät nicht wirklich langsam… Benchmark ist eines, reale Bedienung etwas anderes. Hier ein Test zwischen dem Mate 8 und dem Galaxy S7 Edge… da nehmen sich die Teile nicht, das Mate 8 ist ein Biest 🙂 https://www.youtube.com/watch?v=zIZqfWltzUI

      Jetzt brauchen wir nur noch das Update das die Problematik mit den Benachrichtigungen behebt… Dann sollte sich der Operator mal etwas bewegen 🙂

  2. Avatar for Marco
    Axel Veröffentlicht am

    Leider muss ich Roland da voll und ganz recht geben!
    Huawei hat sich mit dem Mate 8 nicht gerade mut Ruhm bekleckert.
    Angefangen hatte es ja schon mit dem Mate S bei dem großspurig die TOUCH funktion angepriesen wurde.
    Aber was ist daraus geworden ….nichts!
    In Deutschland nicht erhältlich!

    Ebensowenig wie die 4 gb Version des Mate 8 …mal ganz davon abzusehen das es wohl noch einige Zeit dauern wird bis es bei MM bzw. S erhältlich sein wird.

    Sorry Huawei, aber so werdet Ihr nie Marktführer werden!!!

    Das Mate 8 ist schön, schön schnell aber was soll mich als Mate 7 Besitzer davon überzeugen ein Mate 8 zu kaufen das sich im Grunde genommen NUR durch die Geschwindigkeit vom Mate 7 unterscheidet!?!?

    …mein Mate 7 hat sogar die Marshmellow Beta Version drauf und was soll ich sagen sogar der NOTIFIKATION BUG ist vorhanden!!! 🙁

  3. Avatar for Marco
    heiko der Liebe ,) Veröffentlicht am

    Auweia Huawei, gut kommt das Mate 8 hier aber nicht gerade weg.
    Aber ich hau da mal noch einen drauf…..hab doch tatsächlich eins erstanden und auch schon die B152 war bereits original drauf.
    Leider ist der LTE Empfang auf der 2. Karte bei VF, also auf der 800er Frequenz dermaßen schlecht das 4G teilweise nicht nutzbar ist und auch die schnelle Umschaltung von EDEG zu 3g oder 4g kaum funktioniert.Im D1 Netz alles Super, tja so ne Probleme sind sehr unschön, zumal bei meinen G(X)8 und S5 Duos hier alles bestens funktioniert, also kein Empfangsproblem an diesem Ort besteht, eventuell ungünstige Verhältnisse mit denen aber die anderen Handys sogar Huawei ohne weitere Probleme super klar kommen.
    Einige berichten das der LTE Empfang unter der alten Firmware besser war (gefühlt), so genau beobachtet ja das auch wirklich niemand weil eigentlich niemand mit sowas rechnet.
    Schade Schade und das schöne Smartphone….. ;(
    Ebenfalls find ich auch nicht so dolle das die 2. Karte nur 2G kann, in der heutigen Zeit eigentlich nicht mehr zeitgemäß da die Provider die Technik nur im Notfall warten und instand setzen….
    Klar machen fast alle Dualsim so, aber einer sollte mal schon mit ner Innovation vorweg gehen, als Größter Netzwerkausrüster der Welt 😉

  4. Avatar for Marco

    „Bevor eine Firmware auf den Markt darf, wollen natürlich Vodafone & Co. sicherstellen, dass dadurch keine Probleme im Mobilnetz entstehen und prüfen hierzu zunächst jede Firmware.“

    Das ist eine Lüge, die wir von den Netzbetreibern immer wieder zu hören bekommen. Der eigentliche Grund ist: Ein Netzbetreiber, der ein Gerät mit Branding verkauft zahlt für jedes Update, das er seinen Kunden bereitstellen will. (In diesem Beispiel Huawei und Vodafone:) Huawei bietet Vodafone jede Version an, die es für die non-Branding Kunden gibt. Vodafone entscheidet dann, ob sie dieses Update bestellen. Die Leute, die auf ein P8-Update für Smartwatch-Notifications bei Vodafone gewartet haben, können ein Lied davon singen. Die Strategie ist nämlich: Nur Major Versionen und auch erst dann, wenn sich abzeichnet, dass da nicht noch ein Bugfix-Update kommt. Am Ende bekommt man dann 2 Updates über die gesamte Lebenszeit des Geräts. Denn: Vodafone möchte ja möglichst viel Gewinn machen, und das ist eine Balance zwischen Kosten und Imageverlust.

  5. Pingback: Huawei Mate 8 - Das Akkumonster im Test - STEREOPOLY

Hinterlasse einen Kommentar